Mindset

Wie wichtig ist Geld für dich?

Wie wichtig ist Geld für dich?

Über die Bedeutung von Geld für uns alle und welche Möglichkeiten es uns bietet.

Kennst du das, du sitzt mit deinen Freund:innen zusammen und erst einmal wird ausgiebig über Geld geredet? Über euren aktuellen Verdienst, wie ihr investiert und welche Möglichkeiten auf den Märkten sich gerade bieten?

Nein? Das kennen wahrscheinlich die Meisten nicht. Denn über Geld wir bekannterweise nicht geredet. Es ist ein Tabuthema. Eher geben wir Familiengeheimnisse preis oder erzählen von der neusten Sexpraktik, als dass wir offen über Geld reden.

Das Tabu Geld

Woher dieses Tabu kommt, darüber kann nur spekuliert werden. Oft wird die hiesige Neidkultur als Grund angegeben oder speziell in der Schweiz auch die Eigenart, auf gar keinen Fall protzerisch rüberkommen zu wollen. Nur nicht sagen, was man hat, nicht, dass man angeberisch wirkt. Oder die Angst vor den Neider:innen die dann mit doofen Sprüchen kommen, auf die man so gar keine Lust hat.

Es ist tief in unserer Kultur verankert, dass Geld etwas Schlechtes ist. Deswegen werden Kriege geführt, in Familien herrscht Funkstille wegen Erbangelegenheiten und in Beziehungen ist es eines der häufigsten Streitthemen.

Doch ist es nicht genau deswegen sinnvoll, dieses Thema zu enttabuisieren? Denn die Konsequenzen davon sind schwerwiegend. Indem wir kaum über Geld sprechen, können wir nicht lernen. Wir lernen kaum zu verhandeln und kennen oftmals unsere Rechte und Möglichkeiten nicht. Dies betrifft im speziellen Frauen, da diese durch Kinder und damit verbundene Karriereunterbrüche, durch das Rentensystem und dem Patriarchat in die Altersarmut zu rutschen drohen.

Ich frage also nochmals: Wie wichtig ist Geld für dich?

Es gibt wichtigeres als Geld

Das ist wohl die meistgehörte Antwort auf diese Frage, obwohl das eigentlich völlig irrelevant ist. Es ist immer irgendwas wichtiger als das andere. Aber wenn wir ganz ehrlich sind, hat Geld eine genau so hohe Wichtigkeit wie Familie, Gesundheit oder Liebe.

Das hört sich jetzt wahrscheinlich sehr, sehr falsch an, oder? Liebe ist viel wichtiger! Und die Gesundheit erst! Was willst du mit allem Geld der Welt, wenn du krank bist? Und meine Kinder erst, das Wichtigste überhaupt! Das ist die vorhersehbare Argumentation und war auch lange die Meine. Verständlich und auch nicht falsch.

Durch Geld können wir unser Leben erst richtig leben. Wir brauchen es um von A nach B zu kommen, unsere Familie zu ernähren und ihre Wünsche zu erfüllen, Reisen zu unternehmen und und uns im Notfall eine entsprechende medizinische Behandlung zukommen zu lassen.

Natürlich kann man das Leben auch ohne viel Geld in seiner Fülle leben, denn das ist grundsätzlich eine Einstellungssache, wie du generell vor hast dein Leben zu verbringen. Aber Geld ermöglicht dir viele zusätzliche Schönheiten, die du dir leisten kannst. Ausserdem musst du dich nicht mehr um Geld kümmern, wenn du es erst einmal hast. Wenn du Geld jedoch keinen grossen Stellenwert beimisst, rennst du ihm trotzdem das ganze Leben hinterher.

Ist das soweit schlüssig für dich? Vielleicht hört sich das fast ein bisschen ketzerisch an, falls du sowas zum ersten Mal hörst. Vielleicht nennst du es auch geldgeil oder arrogant? Das ist ok. Aber versuche es einmal so anzunehmen und möglichst unvoreingenommen darüber nachzudenken.

Geld ist nichts mehr als Energie

Ich will Geld eigentlich nicht mehr Bedeutung zumessen als nötig. Lange Jahre habe ich mich überhaupt nicht dafür interessiert, sogar ganz im Gegenteil. Ich wollte einfach mein Geld sparen um möglichst lange zu Reisen, alles andere hat mich nicht interessiert. In den letzten Jahren hat sich das komplett geändert und Geld ist zu einem der wichtigsten Themen in meinem Leben geworden – im positiven Sinne.

Ich durfte lernen, Geld auf eine gute Weise in mein Leben zu integrieren und dass daran nichts Verwerfliches ist. Ich habe gelernt Geld zu lieben, darüber zu reden und ich arbeite daran, dieses Tabu zu brechen. Und weisst du was? Mein Leben hat sich dadurch verbessert. Ich renne dem Geld nicht mehr hinterher, es kommt nun zu mir. Ich muss mich nicht mehr damit auseinandersetzen, sondern ich mache es mit Freude.Wie wichtig ist Geld für dich?

Geld ist schlussendlich nicht mehr als Energie. Es ist ein Tauschmittel, in der Regel tauschen wir Geld gegen unsere Lebenszeit. Und wenn du deine Zeit auf dieser Erde dafür hergibst, sollte es doch auch einen entsprechenden Stellenwert haben, oder? Geld ist Energie wie es Liebe zum Beispiel auch ist und es kommt immer darauf an, wie du mit dieser Energie umgehst.

Geld ist wichtig

Indem du deinen Finanzen nicht den entsprechenden Stellenwert im Leben gibst, zieht sich das durch dein ganzes Leben.

  • Du bist abhängig, wahlweise von Arbeitgebenden, Mann/Frau, Rentensystem, Glück etc.
  • Du gibst dich den klassischen Finanzirrtümern hin.
  • Du legst dein Geld nicht gewinnbringend an.
  • Du kannst dir mangels Geld nicht alle Träume und Wünsche verwirklichen.
  • Dir droht Altersarmut.

Wir legen unsere Zeit im Normalfall aufs Geldverdienen aus. Welche Ausbildung mache ich? Welche Weiterbildung? Wie erhalte ich mehr Lohn? Das sind Fragen, die im Normalfall einen grossen Teil unseres Lebens ausmachen. Doch mit dem damit verdienten Geld fangen wir danach nicht schlaues an, sondern lassen es auf dem Konto versauern. Das ist eine total unlogische Verhaltensweise: Ein Leben lang dem Geld nachrennen und wenn du es dann hast, nichts damit anstellen. Doch dadurch, dass Geld ein so grosses Tabu darstellt und wir uns untereinander nicht darüber austauschen, muss einem dieser Mechanismus erst einmal bewusstwerden. Man muss ihn erst einmal richtig begreifen, damit man danach ins Handeln kommen kann.

Also, Geld ist wichtig, denn ob du willst oder nicht, Geld bestimmt dein Leben. Es bestimmt, wo und wie du wohnst, wie oft du auf Reisen gehst, was du isst, was du deinen Kindern bieten kannst und ob du Entscheidungen tatsächlich nach deinem eigenen Willen fällen kannst.

Sind das nicht genug gute Gründe, dass du Geld in deinem Leben den wichtigen Stellenwert zusprichst, den es verdient?

Und jetzt du: Wie wichtig ist Geld für dich?

Hier gibts noch mehr Lesestoff für dein Geld-Mindset!

Über die/den Autor/in

Früher als soloreisende Backpackerin, bin ich heute am liebsten mit der ganzen Familie unterwegs. Ich lebe, reise und arbeite auf der ganzen Welt und geniesse es, Jürgen und unsere Kids immer mit dabei zu haben. Mein Herz schlägt für Hawaii, Kryptowährungen und Schokoladeneis. Mein Ziel ist finanzielle Freiheit für mich und meine Familie.

Keine Kommentare

    Kommentieren