Schweiz

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Wir haben den perfekten Familienausflug in Locarno gefunden, der auch mit Kleinkindern gut machbar ist – auf den Hausberg Cardada Cimetta.

Wie alle aus der Deutschschweiz fahren auch wir über das lange Pfingstwochenende ins schöne Tessin nach Locarno. Obwohl wir während Feiertagen eigentlich lieber zu Hause bleiben anstatt in der Masse Ausflugsbegeisterter unterzugehen, hat es sich dieses Jahr anders ergeben. Auch wir fahren in den Süden.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Hallo Locarno!

Auf dem Weinweg zur Madonna

Diesmal sind wir nicht allein unterwegs, sondern zwei Familien zusammen mit insgesamt vier Kinder zwischen rund drei und sieben Jahren. Wie finden wir ein Programm, das für alle passt? Wir entscheiden uns spontan den Weg von der Jugendherberge zur Wallfahrtskirche Madonna del Sasso in Angriff zu nehmen. Google Maps sagt uns, dass dieser in 38 Minuten zu gehen ist. In dem Fall rechnen wir mit etwa 80 Minuten, da mit so kleinen Kindern von Znüni-Pause über Schnecken am Wegesrand bis zu Pinkelpausen alles Mögliche passieren kann. Natürlich ist auch das Tempo um einiges langsamer.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Hoch den Berg – unterwegs in Locarno.

Über den Sentiero delle Vigne und den Sentiero del Carmelo führen viele Treppenstufen immer höher und höher. Die älteren Kinder motivieren sich gegenseitig mit kurzen Sprints und dem Wettbewerb, wer eher die nächsten Treppenstufen erklimmt. Die Kleineren lassen sich aber bald einmal tragen, was für uns Erwachsene schon bald als Workout durchgehet.

Die Sicht über Locarno wird mit jedem Höhenmeter schöner und schon bald thront die Wallfahrtskirche Madonna del Sasso vor uns.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Je höher, desto spektakulärer die Sicht.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Locarno, Tessin

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Mit Blick über die Wallfahrtskirche in Locarno.

Gondelfahrt nach Cardada

Bevor wir uns aber die Kirche anschauen, wandert unsere Aufmerksamkeit zur Gondelstation an der Strasse. Schatzsuche, Spielplatz und Barfussweg auf dem Berg?  Das verspricht die Werbetafel und hört sich für uns perfekt an. Der Preis von CHF 18.- für eine erwachsene Person von Orselina nach Cimetta und zurück (mit Halbtax oder GA) erscheint uns auch fair und wir zögern nicht lange und steigen ein.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Talstation in Orselina

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Die Gondel von Orselina nach Cardada.

Die Gondel bringt uns erst einmal 1340 M.ü.M nach Cardada und wir legen im Restaurant eine Rast fürs Mittagessen ein. Mich zieht es als erstes zum Aussichtssteg mit der grandiosen Aussicht über den Lago Maggiore.

Rundherum finden unsere Kids genug zu tun, um sich vor und nach dem Essen zu beschäftigen. Einerseits ist da ein grosser Spielplatz mit Kletterschiff, Wippe und einem Fussreflexzonen-Pfad und andererseits startet hier auch die Schatzsuche mit dem Eichhörnchen «Squitty».

An der Talstation hat jede Familie eine Schatzkarte erhalten, mit der wir die Spuren verschiedener Tiere sammeln können. Diese sind mit dem jeweiligen Holztier über den Berg verteilt und müssen auf dem Plan abgekreuzt werden. Sie sind gar nicht mal so einfach zu finden! Die Kinder lassen sich dadurch zum Laufen begeistern und freuen sich über jede Tierspur, die wir ausfindig machen. Zurück an der Talstation kann mit der ausgefüllten Schatzkarte für jedes Kind ein Preis abgeholt werden (Turnbeutel mit dem Eichhörnchen «Squitty» drauf).

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Aussichtssteg auf Cardada.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Wunderbare Sicht über den Lago Maggiore.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Immer wieder schön im Tessin!

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Barfussweg auf dem Hausberg Locarnos.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Spielplatz auf dem Cardada.

Mit dem Sessellift nach Cimetta

Eine letzte Spur fehlt uns jedoch noch. Diese ist gemäss Schatzplan auf der Bergstation Cimetta zu finden. Der schräge Sessellift bringt uns weiter hoch auf 1670 M.ü.M. Der Sessellift von Cardado nach Cimetto ist der letzte noch funktionierende Sessellift der Schweiz, der seitlich ausgerichtete Sitze hat und damit perfekte Aussicht bei der Berg- und Talfahrt ermöglicht.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Mit dem Sessellift hoch nach Cimetta.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Der einzige noch funktionierende schräge Sessellift der Schweiz.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Spannend und tolle Aussicht!

Auf dem Gipfel Cimetta angekommen geniessen wir die Aussicht von der geologischen Beobachtungsstation. Durch den runden Platz führt eine Linie, die sogenannte «Insubrische Linie». Diese Linie hat vor Millionen von Jahren die europäische und afrikanische Kontinentalplatte getrennt, von denen es heute Gesteinsproben und Infotafeln zu sehen gibt.

Die Sicht ist wunderschön und zu den Alpen und über den See lässt sich vieles bestaunen. Zudem starten hier immer wieder Gleitschirmfliegende, die den Kindern aus der Luft begeistert zuwinken.

Bevor wir den Weg zur Talstation zurück machen, schaukeln wir noch auf einer der «Swings of the World». Diese gehören zu einem Projekt von einem Paar aus dem Tessin, die an den schönsten Aussichtspunkten im Kanton Riesenschaukeln aufgestellt haben.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Aussicht vom Gipfel Cimetta übe den Lago Maggiore.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Sicht zu den Alpen.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Auf der geologischen Beobachtungsstation Cimetta.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Ausblick vom Gipfel Cimetta.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Cimetta – Locarno – Tessin

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Swings of the World auf dem Gipfel Cimetta.

Besuch in der Wallfahrtskirche

An der Talstation angekommen beschliessen wir, dass wir uns ein grosses Coupe verdient haben. Es gibt die Möglichkeit mit der Standseilbahn (Funicolare) zurück ins Zentrum zu fahren.

Wir unternehmen aber noch einen Abstecher zur Kirche, für welche wir ursprünglich hergekommen sind. Die bedeutende Wallfahrtskirche Madonna del Sasso und der dazugehörende Konvent sind nicht nur wegen der Lage, sondern auch durch die besonderen Malereien im Innern einen Besuch wert.

Von der Kirche führt ein idyllischer Weg entlang des Bachs bis ins Stadtzentrum Locarnos.

Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

Die Wallfahrtskirche Madonna del Sasso.

Gelati auf der Piazza Grande

Auf der Piazza Grande angekommen, gönnen wir uns alle ein grosses Coupe. Wir geniessen die Zeit zusammen, die Stimmung und sind uns alle einig: Der spontane Ausflug auf den Hausberg von Locarno ist super gelungen und für Familien sehr empfehlenswert.

Infos

  • Der Ausflug auf den Berg Cardada Cimetta mit dem Besuch der Wallfahrtskirche Madonna del Sasso fühlt als Familie bequem einen Tag. Mit etwas älteren Kindern kann auch noch einen Programmpunkt angehängt werden.
  • Der Hausberg kann zu Fuss oder per Standseilbahn vom Stadtzentrum erreicht werden. Die Fahrt mit der Standseilbahn dauert nur ein paar Minuten, zu Fuss je nach Ausgangsort ca. 30 Minuten.
  • Übernachtung: Wir haben in der Jugendherberge in Locarno zwei Familienzimmer reserviert. Die Jugi ist preiswert und bietet für Familien die Basics, die man so braucht. Die Zimmer sind grundlegend ausgestattet, für Kinder ist ein Spielzimmer vorhanden. Preis pro Nacht ca. CHF 150.- für eine Familie mit zwei Kindern in einem Viertbett-Zimmer und eigenem Bad, inkl. Frühstück. Der Preis variiert natürlich nach Anzahl und Alter der Kinder, und ob mit oder ohne eigenes Bad.

    Locarno: Via Madonna del Sasso auf den Hausberg Cardada Cimetta

    In der Jugendherberge in Locarno.

Hast du den Hausberg Locarnos auch schon besucht?

Hier gibts noch mehr Artikel aus dem schönen Tessin:

Newsletter abonnieren

Willst du über neue Artikel informiert werden und auch mitkriegen, was hinter den Kulissen läuft? Melde dich hier für den Newsletter an!

Über die/den Autor/in

Früher als soloreisende Backpackerin, bin ich heute am liebsten mit der ganzen Familie unterwegs. Ich lebe, reise und arbeite auf der ganzen Welt und geniesse es, Jürgen und unsere Kids immer mit dabei zu haben. Mein Herz schlägt für Hawaii, Kryptowährungen und Schokoladeneis. Mein Ziel ist finanzielle Freiheit für mich und meine Familie.

Keine Kommentare

    Kommentieren