Griechenlands Leckereien: Das kommt auf den Teller

„Griechischer Wein ist so wie das Blut der Erde…“ Ich kann mir nicht helfen, aber schon beim Landeanflug auf Athen dröhnte mir Udo Jürgens und sein Schlagerhit in den Ohren. Und es hört nicht auf. Immer noch nicht. Wie doof ist das denn! Und das eigentlich Schlimme daran ist nicht einmal das Klischee, sondern schlicht und einfach, dass ich deutschen Schlager hasse. Ich mag ja fast alle Art von Musik, aber bei Schlager hört der Spass bei mir auf. Aber Udo lässt mich nachdenken: Was nehmen den die Griechen ausser Wein und Oliven sonst noch zu sich? Das wollte ich natürlich sofort genauer wissen und wieder einmal bin ich so selbstlos und habe – ja, nur für dich! – mich durch Griechenland Spezialitäten gegessen.

Die Küche Griechenlands hat sich zwar eigenständig entwickelt, ist aber durch die Jahrhunderte immer Einflüssen von ausserhalb ausgesetzt gewesen. Eroberungen, Handelswege und Händler taten einiges um Lebensmittel und Gewürze vom Balkan, Indien oder dem arabischen Raum in der griechischen Küche heimisch zu machen.

In Griechenland wird nicht einfach nur gegessen. Das Essen wird hier zelebriert und ist ein sozialer Akt, der Stunden dauern kann. Gerne auch mal am Mittag. Athen ist übersät mit Cafés und Restaurants die immer voll zu sein scheinen und überall nimmt man den Duft von Gyros wahr…

 

Frühstück

Nescafé Frappé

In Griechenland ist das Frühstücken fast gänzlich unbekannt. Was dazugehört ist ein kalter Nescafé Frappé. Dieser wird morgens das erste Mal genossen und auch tagsüber sieht man die Griechen immer mal wieder einen „Nes“ bestellen. Es gibt Läden, die sich darauf spezialisiert haben und neben kleinen Snacks ausschliesslich Nes verkaufen. Traditionell wird der Kaffee mit ganz viel Zucker und Kondensmilch angereichert. Heute wird er so zubereitet aber eher noch von der älteren Generation getrunken, die gesundheitsbewusstere Jugend bestellt ihn auch gerne mal schwarz.

Kaffee ist alles was der Grieche am Morgen zu sich nimmt

 

Snack

Koulouri

Ein beliebter Snack und an jeder Strassenecke zu erhalten, ist Koulouri. Die Hefeteigkringel mit Sesamsamen ist auch im Balkan und in der Türkei verbreitet und schmeckt ganz ähnlich wie eine Brezel. Ein leckerer Snack für zwischendurch. Koulouri wird auch gerne mit Schafskäse und Oliven serviert und mit Tee genossen.

Koulouri, in Griechenland ein beliebter Snack

 

Salep

Ein Milchgetränk, dass aus aus getrockneten Wurzelknollen einer Orchideenart besteht und dessen Urspung im Orient liegt. Das Getränk wird vor allem im Winter getrunken und dies heiss und süss. Oft wird es mit Zimt, Kokosraspeln, zerkleinerten Erdnüssen oder ähnlichem verfeinert. Salep wird vor allem auf der Strasse verkauft, wo es in hübschen Kannen angeboten wird.

Salep, ein leckeres Milchgetränk

 

Hauptgerichte

Bevorzugt werden Gerichte mit viel Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte sowie Oliven und viele frische Kräuter. Die Hauptgerichte werden gerne gebacken und oft nur lauwarm verzehrt. Meist gibt es Brot dazu, Fleisch wird Schaf-, Ziegen, Schweine- und Rindfleisch gegessen. In den Küstenregionen steht oftmals Fisch auf dem Speiseplan.

 

Dolmadakia

Leckerer Reis, Hackfleisch, Zwiebeln, erlesene Gewürze und Zitronensaft, das sind die Zutaten, die mit frischen Weinblättern umhüllt werden. Meist wird das Gericht kalt als Vorspeise gegessen. Meiner Meinung nach auch super lecker mit einem Salat und Tzatziki.

Dolmadaika, eine leckere Speise in Griechenland

 

Choriatiki

Was sich so exotisch anhört, wir bei uns ganz einfach Griechischer Salat genannt. Unverzichtbar sind saftige Tomaten, Gurken, grüne Paprika, Zwiebeln, der allseits beliebte Fetakäse, Olivenöl und Oregano. Frisch, lecker und gesund kann Choriatiki als Vor- oder Hauptspeise genossen werden.

Griechischer Salat, den muss man in Griechenland doch einfach essen.

 

Moussaka

Ein bekanntes Gericht aus Griechenland, bei dem schon das Aussprechen Wonne bereitet. Moussaka! Der Name des Gerichts stammt aus dem arabischen Raum, es wird dort auch zubereitet. Auberginen, Hackfleisch und Tomaten geschichtet mit einer grosszügigen Auflage aus Béchamelsosse hört sich doch vielversprechend an, oder?

Moussaka, ein beliebtes Gericht in Griechenland

 

Souvlaki Pita

Souvlaki sind eigentlich Fleischspiesschen, die mit einer Marinade auf Holzkohleglut gegrillt werden. Bei der klassischen Souvlaki Pita wird das Fleisch jedoch mit Pitabrot umhüllt. Das ganze wird mit Tomaten, Zwiebeln, Tzatziki und Pommes Frites gefüllt und ist einfach nur super lecker.

Tzatziki ist eine vielverwendete Sosse mit Joghurt, Gurken und ganz viel Knoblauch.

Souvlaki Pita - ein Highlight in Griechenland

 

Gyros

Das am Spiess geröstete Schweinefleisch wird oft mit gegrillter Pita und Tzatziki serviert oder – wie auf dem Bild – wie ein Souvlaki verpackt. Wenn Gyros als Hauptspeise serviert wird, kann es auch in einer Auflaufform zusammen mit Gemüse und Käse überbacken werden. Meistens wird es aber als Fingerfood genossen.

Gyros, ein Klassiker in der Griechischen Küche

 

Süsse Verführungen

Süsses wird in Griechenland mit Vorliebe zum nachmittäglichen Kaffee gereicht, ab und zu auch als Nachspeise. Das Gebäck ist in der Regel sehr süss und in Honig getränkt und sind in ähnlicher Form in der nahöstlichen Küche zu finden.

 

Baklava / Kandaifi

Zwei sehr ähnliche Gebäcke mit Schichten aus Blätterteig mit Honig, gefüllt mit gehackten Walnüssen, Mandeln oder Pistazien. Wer in Griechenland ist sollte sich Baklava nicht entgehen lassen und es einmal probieren. Mein Favorit ist es nicht, denn: Es ist einfach viel zu süss. Und wenn ich das sage…

Süss, süsser, Baklava

 

Bougatsa

Dafür komme ich aber bei Bougatsa ins Schwärmen: süsser Griesspudding mit Blätterteig umhüllt und Puderzucker bestäubt. Himmlisch!

So richtig lecker ist Bougatsa

Griechenland hat eine vielseitige Küche, die stark vom arabischen Raum beeinflusst ist. Nebst vielen gesunden Elementen, viel Gemüse und dem besten Olivenöl weltweit, ist die Küche aber auch sehr süss. Gerade bei den Nachspeisen muss man Sirup und Zucker über alles lieben, um Gefallen daran zu finden.

Ich mag die frischen, gemüselastigen Elemente der griechischen Küche am liebsten, so beispielsweise der berühmte Griechische Salat. Aber verrate du mir doch:

Was ist dein liebstes griechisches Gericht? Bist du eine Naschkatze und magst Baklava? Oder ziehst du die vielen Fleischgerichte vor?

Vielleicht kannst du ja sogar noch ein weiteres griechisches Gericht vorstellen?

 

2 Kommentare

  • Step sagt:

    Da bin ich wiedermal ganz bei dir – denn ich liebe – leider – Süsses, nicht aber so richtig das Griechische, das ist mir viel zu süss und Honig ist halt auch nicht so mein Favorit. Am liebsten esse ich in Griechenland als Nachspeise das cremige griechische Joghurt mit Früchten.

    Bei den Vorspeisen find ich neben dem Tsatsiki, dem griechischen Salat und den gefüllten Weinblättern vor allem den allgegenwärtigen Taramo Salata (schön rosa, wird aus Fischrogen hergestellt) sehr highlightig. Beim Olivenöl stimm ich dir ebenso zu – denke auch, dass das griechische im Durchschnitt das Allerbeste ist.

    Bei den Hauptspeisen ist das Moussaka meine Nummer 1, dazu frischer Fisch (das sowieso überall auf der Welt). Gegrillter Octopus mit viel Knoblauch ist auch yummie! Dazu ist noch Stifado sehr griechisch, das sind Schmorgerichte mit allen möglichen Fleischsorten. Das können wir in Österreich-Ungarn mit einem echten Gulasch aber besser – finde ich zumindest 🙂

    • Sarah sagt:

      Ja, die griechischen Süssspeisen sind mir auch zu süss. Aber das Joghurt mit Früchten mag ich auch sehr gerne. Taramosalata kenne ich bisher noch nicht. Ich werde es mir aber merken für die nächste Gelegenheit. Vielen Dank für deine Tipps! 🙂

Leave a Comment