FAQ vor der Weltreise

Es gibt Dinge bezüglich meiner Weltreise, die werde ich immer wieder gefragt. Daher habe ich für dich hier ein FAQ (Frequent asked questions – Häufig gestellte Fragen) zusammengestellt.

Es sind quasi die FAQ vor der Reise. Im Laufe der Zeit wird es auch die FAQ während der Reise und vielleicht sogar irgendwann eines nach der Reise geben.

 

Was ich häufig gefragt werde

Wohin wirst du reisen und wie konkret sind deine Pläne?

Der Start meiner Reise ist in Malaysia. Von da plane ich, per Landweg über Thailand, Kambodscha und Vietnam nach China zu reisen, wo ich voraussichtlich den Süden bereisen werde. Das kommt dann aber ganz auf die Visasituation darauf an.

In China möchte ich einen kanadischen Freund besuchen und auch einen Abstecher nach Hong Kong und Macau machen. Wie es danach weiter geht, weiss ich jetzt noch nicht und werde es auch erst vor Ort entscheiden. Das hängt dann ganz von meinen Bedürfnissen, Flugpreisen und Wetter ab.

Es gibt noch vieles was ich in Asien sehen möchte, daher kann ich mir gut vorstellen nach Taiwan oder Südkorea weiterzureisen. Ebenso gut gefällt mir aber die Idee via Philippinen nach Indonesien weiterzuziehen. Das wäre dann also wieder die völlig entgegengesetzte Richtung.

Irgendwann will ich dann über Hawaii nach Nordamerika und dort den ganzen Kontinent runterreisen, bis nach Feuerland. Aber ob das dann alles klappt, sei dahingestellt. Vielleicht lande ich ja schlussendlich in Afrika. Und wenn’s denn so sein soll, ist das auch völlig in Ordnung.

 

FAQ, Portugal

 

Macht dir das nicht Angst, wenn du nicht weisst, wo du als nächstes hinreist?

Nein, denn genau das ist meine Absicht. Sonst hätte ich in einem Reisebüro eine Rundreise gebucht oder für längere Zeit ein Round-the-world-Ticket gekauft. Das alles beschneidet aber meine Flexibilität erheblich und genau das will ich vermeiden. Das Ungeplante ist gewollt. Ich will mich treiben lassen. Ich will gar nicht wissen wie es weitergeht. Zu Hause ist quasi jede Minute durchgeplant und der Tag lässt mir keine grossen Freiheiten. Genau das will ich auf meiner Reise vermeiden. Ich will tun was ich will und wann ich will. Ohne Pläne klappt das am besten.

 

Überhaupt, hast du denn gar keinen Bammel?

Nein, eigentlich nicht. Ab und zu gibt’s da schon ein paar schwache Minuten, aber das ist dann eigentlich nicht Angst in dem Sinne, sondern mehr eine kleinere Panikattacke. Ich habe jetzt so lange auf diese Reise hingearbeitet und nun geht’s nur noch ein paar Tage bis zum Abflug. Wenn etwas, was lange Zeit in so weiter Ferne lag plötzlich in greifbare Nähe rückt, kann das schon kurzfristig mal einen Anfall von Verrücktheit auslösen. Da wissen schon ein paar Leute um mich rum was ich damit meine. Aber das ist dann nicht Angst, sondern ein Gemisch aus Respekt, Entsetzten, Freude, Klarheit und Glücksgefühlen. Und so ein Mix ist nicht ganz einfach einzuordnen…

 

Gibt es Orte, die du unbedingt besuchen willst?

Ja, die gibt es. Es gibt zwar sehr viele Orte die ich wirklich gerne besuchen würde, aber auch nicht in Tränen ausbreche, wenn’s denn doch nicht so ist. Wo ich aber UNBEDINGT hin will ist Vietnam, Hawaii, New Orleans, Mexiko und Kolumbien. Und eben auch noch in die Südsee.

 

Kann ich dich besuchen kommen?

Das mit dem Besuchen ist ja immer so ne Sache. Ich habe das auch hier schon erläutert. Meistens ist es ja dann doch so, dass die Leute von Besuchen sprechen, es aber dann doch nicht richtig ernst meinen. Wenn du mich aber tatsächlich besuchen willst, resp. mit mir zusammen ein Stück reisen willst, kannst du dich gerne melden. Ich werde aber meine Reiseroute nicht nach den Plänen von anderen richten, schliesslich gibt es einen Grund wieso ich alleine reise.

 

Wie lange wirst du weg sein?

Keine Ahnung. Wie ich immer betone, sind zwei Jahre geplant. Wie lange ich aber tatsächlich wegbleiben werde? Ganz einfach: So lange ich Lust habe. Mehr kann ich im Moment dazu nicht sagen.

 

Was machst du, wenn du deine Familie und Freunde vermisst?

Dann rufe ich sie an. Oder schreibe ihnen eine E-Mail oder chatte per Messenger. Oder Skype. Es gibt unzählige Möglichkeiten. Ich werde auch während meiner Reise mit Freunden und Familie in Kontakt bleiben. Genau so wie zu Hause auch.

 

Wirst du unterwegs arbeiten?

Ja. Wahrscheinlich werde ich unterwegs ein paar Jobs annehmen, dass wird sich aber mehr im Bereich „Hand gegen Koje“ abspielen.

Dazu kommt dann dieser Blog und unabhängige Arbeiten im Onlinebereich. Dazu aber ein andermal mehr.

 

Also, wann genau fliegst du denn nun ab?

Am 20. November 2013 starte ich mein grosses Abenteuer.

 

Freust du dich? (Ja, diese Frage wird mir tatsächlich immer wieder gestellt)

JAAAAAAAAAAAAAAA! Na klar doch, und wie! Manchmal kann ich es kaum mehr aushalten vor Freude!

 

In etwa sind das die häufigsten Fragen die mir in den letzten paar Monaten gestellt wurden. Willst du noch mehr wissen? Was habe ich nicht beantwortet? Lass hören!

 

3 Kommentare

  • Oli sagt:

    Das Visum für China sollte kein Problem sein. Am besten beantragst du es noch jetzt bevor du losreist in der Schweiz. Da bekommst du längere Aufenthalte eingestempeln. Zum Beispiel 2×60 Tage – hatte ich auch schon bekommen. In Thailand und Hongkong bekommst du in der Regel nur 30 Tage, was natürlich für ein so riesiges Land wie China etwas wenig ist. Allerdings kannst du das Visum im Land bis auf 90 Tage verlängern oder einfach kurz nach Hong ausreisen.

    • Florian sagt:

      China Visum in Hanoi ist kein Problem, aber eben nur 30 Tage und billig isses auch net. Die Verlängerung in China dauert oft bis zu ner Woche, was recht nervig sein kann. Am Besten auf China Experten Oli hören oder einfach für immer in Thailand versumpfen 😉

      • Sarah sagt:

        Ich werde mir das China Visum dann trotzdem in Vietnam holen, da ich einfach noch nicht weiss, wann ich wo und wie lange bleiben werde. Die ultimative Freiheit siegt in meinen Überlegungen gegen Visumantrag in der Schweiz! 😉

Leave a Comment