Die besten Spartipps für New York City

**Gastbeitrag von Sandra**

New York, New York! Was für eine Traumdestination! Doch wer in die amerikanische Metropole reisen will, muss den grossen Geldbeutel mitnehmen. Oder geht das auch fürs kleine Budget? Sandra von followtheworld sagt Ja und gibt die besten Tipps und Tricks in ihrem Gastbeitrag weiter. Sie zeigt auf, wie du möglichst günstig durch NYC kommst.

**

New York City ist eine der teuersten Städte der Welt. Leider. Denn New York ist auch eine Filmmetropole, eine riesengrosse und interessante Stadt, für manche das Traumziel schlechthin.

Leider denken viele da draussen, New York wäre unbezahlbar. So ist es aber nicht. Ich möchte dir heute die besten Tipps für New York City mit kleinem Budget verraten. Du wirst überrascht sein: In New York gibt es viele Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse, die an manchen Tagen kostenlos sind. Auch gibt es in New York viele gute und bezahlbare Restaurants! Damit dein Aufenthalt auch mit kleinem Budget unvergesslich wird, solltest du dir die folgenden Tipps genau durch lesen!

Die Brooklyn Bridge in New York City.

Die Brooklyn Bridge in New York City.

 

Ein billiges Hotel in Manhattan? Vergiss es!

Vor allem die Unterkünfte in New York sind extrem teuer. Ich empfehle dir auf jeden Fall in Manhattan zu übernachten. Wenn du in diesem riesengrossen Stadtstaat von A nach B kommen möchtest, dann kann das gerne mal über eine Stunde dauern. Das billigste Hotel in Manhattan geht ab 80 Euro pro Nacht los und ist wahrscheinlich die letzte Absteige. Das günstigste Hostelbett kostet auch mindestens 40 Euro pro Nacht. Ganz schön happige Preise, oder?

Schon bei der Unterkunft kannst du bares Geld sparen: Buche deinen Schlafplatz bei AirBnb oder teste doch mal das Couchsurfen!

Privatzimmer in Manhattan gibt’s bei AirBnb schon ab 40 Dollar pro Nacht und du hast zusätzlich die Möglichkeit, einen Einblick in das Leben der New Yorker zu bekommen. Wenn du dich hier registrierst erhältst du ein Reiseguthaben in Höhe von 23 Euro!

Bei Couchsurfing kannst du dir eine Couch, also kostenlose Schlafgelegenheit sichern. Meist sind die Gastgeber sehr aufgeschlossen und super nett! Probiere es einfach mal aus .

NYC ist auch bei Nacht ein Erlebnis für sich.

NYC ist auch bei Nacht ein Erlebnis für sich.

Eine Stadtrundfahrt mit dem Hop On Hop Off Bus? Geldverschwendung!

New York City ist riesengross. Vergiss das nie. Ein zweitägiges Ticket für einen Hop On Hop Off Bus kostet 50 USD und umfasst insgesamt vier Touren durch die Stadt und deren Stadtviertel. Eine Rundfahrt dauert aufgrund des Verkehrs über vier Stunden. Glaub mir, irgendwann hast du einfach keine Lust mehr, im Bus zu sitzen!

Besser du kaufst dir eine Unlimited Ride Metro Card. Mit dieser Karte darfst du alle Busse, Subways und weitere Fortbewegungsmittel in New York unbegrenzt und ohne Aufpreise nutzen. Du bist mit der Subway um einiges schneller an deinem Ziel und sparst auch noch viel Geld: Für sieben Tage kostet die Karte 31 Dollar und für einen Monat 116. In New York fährt jeder Subway: Schüler, Banker, Arbeiter und auch die Reicheren. Einfach, weil der Verkehr dort grauenhaft ist.

Der Verkehr macht das Fortkommen in New York nicht gerade einfach.

Der Verkehr macht das Fortkommen in New York nicht gerade einfach.

 

Sightseeing for Free

In New York gibt es eine ganze Menge Sehenswürdigkeiten. Hier findest du 10 Dinge, die du in New York unbedingt sehen solltest. Hast du gewusst, dass manche an einigen Tagen kostenlos zu besichtigen sind? New York hat für jeden etwas zu bieten:

  • Der Central Park: Diesen riesengrossen weltbekannten Stadtpark mitten in Manhattan muss man einfach gesehen haben! Du kannst dort joggen gehen, ein Picknick machen, die Leute beobachten oder einen schönen, langen Spaziergang machen.
  • Der High Line Park: Noch viel besser als der Central Park hat mir dieser Park gefallen. Die ehemalige Hochbahnterasse wurde zu einem einzigartigen Park mit viel Grün umgebaut. Du kannst dort zwischen den Hochhäusern entlang spazieren.
  • Die Brooklyn Bridge: Fahre mit der Subway am besten direkt nach Brooklyn. Dort kannst du erst einmal den kleinen DUMBO Park unter der Brücke besuchen und den tollen Blick auf die New York Skyline geniessen. Wenn du anschliessend von Brooklyn aus über die Brücke in Richtung Manhattan läufst, ist das ein ganz besonderes Gefühl. WOW!
  • Der Times Square: Der Big Apple mit Broadway, Musicals, Shops und viel Reklame gehört einfach dazu. Dort kannst du dich ewig herumtreiben und einfach nur das Geschehen und die Leute beobachten.
Der Times Square, ein Muss für jeden NYC Besucher.

Der Times Square, ein Muss für jeden NYC Besucher.

  • Das Modern Museum of Art: Dort findest du viele bekannte Bilder und moderne Kunst. Unter anderem sind dort auch Werke von Picasso ausgestellt. Den Eintritt von 20 Dollar kannst du dir sparen. Denn: Jeden Freitag ab 16 Uhr ist der Einlass kostenlos!
  • Staten Island Ferry: Ein Ticket für eine Bootsfahrt zur Freiheitsstatue kostet eigentlich 20 Dollar. Mit der Staten Island Ferry kannst du kostenlos in Richtung Staten Island direkt an der Statue vorbei fahren! Die Fähre fährt alle 15 bis 30 Minuten und du hast einen ganz tollen Blick auf das Symbol New Yorks!
  • Gospelkonzert: Es werden viele Touren durch New York mit einem Gospelkonzert ab 40 Dollar angeboten. Warum eine Tour für so viel Geld buchen, wenn es auch anders geht? Immer sonntags findet in der Brooklyn Tabernacle Church ein Gottesdienst mit Gospelkonzert statt. Dort kannst du mitsingen und den amerikanischen Flair geniessen.
  • Roosevelt Island Schwebebahn: Mit der Unlimited Ride Metro Card kannst du mit der Schwebebahn kostenlos fahren und du hast einen tollen Blick über die Hochhäuser und die Stadt New York!
  • International Center of Photography: Interessierst du dich für Fotografie? Dann schau doch Freitags zwischen 17 und 20 Uhr beim ICP vorbei! Dann ist der Eintritt kostenlos.
  • Metropolotan Museum of Arts: Das weltbekannte, angesehene Museum kostet fast 30 Dollar Eintritt. Doch wenn du an einer der einstündigen, täglichen Führungen teilnimmst, sparst du dir das Geld. Denn: Die Führung ist völlig kostenlos.
Sandra vor der Freiheitsstatue in New York.

Sandra vor der Freiheitsstatue in New York.

Blick aus der Roosevelt Island Bahn in New York.

Blick aus der Roosevelt Island Bahn in New York.

 

Kostenlose & besondere Erlebnisse in New York City

Die Big Apple Greeters: Dort kannst du eine kostenlose Walking Tour durch New York buchen. Die Tour dauert zwischen zwei und vier Stunden. Um eine Spende wird gebeten.

Kostenloses Kino im Freien: Von Juli bis August werden im kleinen Stadtpark DUMBO immer donnerstags verschiedene Filme auf einer grossen Kinoleinwand gezeigt. Eine Klasse Idee für alle, die etwas Besonderes in New York erleben wollen. Mehr Infos gibt’s hier.

Yoga, Pilates und mehr mitten in New York: Im Brooklyn Bridge Park und auch im Bryant Park finden immer morgens und abends kostenlose Yogastunden und mehr statt. Eine ganz tolle Idee, oder?

Citybike: Ein ganz toller Weg, New York zu erkunden ist auch mit dem Bike! Eine Woche kostet 25 Dollar und ein Tag um die 10 Dollar. Du kannst mit dem Bike hinfahren wo du möchtest und es dann wieder abgeben. Zu beachten ist, dass eine Fahrt nicht länger als 30 Min. gehen sollte, sonst musst du draufzahlen. Normale Fahrradverleihe verlangen teilweise bis zu 50 Dollar pro Tag!

Der Central Park, eines der Wahrzeichen New Yorks.

Der Central Park, eines der Wahrzeichen New Yorks.

 

So kannst du günstig & gut essen

Vor allem die Restaurants in New York sind sehr teuer! Ein Frühstück unter 10 Dollar oder ein Mittagessen unter 20 Dollar sind fast unmöglich! In New York sind auch die Preise bei Starbucks, McDonald’s und Olives Garden höher, als in den anderen US-Bundesstaaten!

Hier die besten Tipps, um gut & günstig zu Essen:

Subway: Das günstigste, das du in New York finden kannst ist Subway. Ein Sandwich kostet meist um die 3 Dollar. Ein ganzes 5-6 Dollar. Subway gibt es an jeder Ecke, es macht satt und schmeckt ganz gut.

Dunkin Donut: Ebenfalls günstig, aber überhaupt nicht gesund! Einen Donut gibt’s ab 1 Dollar und einen Kaffee ab 2 Dollar. Du kannst dir hier ein günstiges & nicht ganz so gesundes Frühstück zusammenstellen.

Foodtrucks: Überall in New York findest du diese Wägen, die alles Mögliche verkaufen wie Hot Dog, Pommes, Sandwiches, Eis und mehr. Hot Dogs gibt’s dort ab 2 Dollar.

Die Skyline von New York City.

Die Skyline von New York City.

New York City von oben.

New York City von oben.

Bagel Buffet: Falls du wie die richtigen New Yorker in den Tag starten möchtest, empfehle ich dir das Bagel Buffet! Belegte Bagels gibt’s dort ab 2 Dollar.

Schnitzel & Things: Dieser Foodtruck bietet Bratwurst, Schnitzel und mehr. Der Foodtruck steht jeden Tag wo anders. Mehr Infos hier.

Little Italy: Wenn du in diesem Stadtteil unterwegs bist, findest du an jeder Ecke Pizzaschnitten schon ab 2 Dollar.

Alma: Ein mexikanisches Restaurant mit einer ganz tollen Dachterasse! Mittag- und Abendessen gibt’s bereits ab 6 Dollar!

Curry in a Hurry: Ein Fast Food Inder, der traumhaft leckeres Essen zubereitet! Kleine indische Snacks und Gerichte findest du dort bereits ab 3 Dollar.

Wie du siehst, kannst du New York City auch mit kleinem Budget entdecken. Es gibt sehr viele kostenlose Sehenswürdigkeiten, tolle und günstige Erlebnisse sowie gute und bezahlbare Restaurants! Noch mehr Infos zu den USA gibts im America Special von Sarah und auf Sandras Blog.

 

Über die Autorin

Profilbild Sandra

Auf ihrem Reiseblog followtheworld schreibt Sandra über die verschiedensten Destinationen weltweit und gibt Tipps zum günstigen Reisen. Sandra liebt es, Besonderes zu erleben und darüber zu schreiben. Auch findest du auf followtheworld ein Online-Reisebüro, in dem Sandra für dich die günstigsten Reisen heraussucht. Folge ihr auch auf Facebook und Instagram.

 

 

Hast du weitere Low-Budget Tipps für New York? Dann teile diese in der Kommentarfunktion!

21 Kommentare

  • Nils sagt:

    Toller Artikel. Ich war vor ein paar Wochen auch gerade in NYC und kann jedem nur ein Zimmer über Airbnb empfehlen (im Sommer lohnt sich eine Klimaanlage durchaus).
    Ein besuch in den Kunst Gallerien in Chelsea lohnt sich auf jeden fall. Der Eintritt ist kostenlos und es gibt viele bekannte und weniger bekannte Künstler zu sehen 🙂

    • Sandra sagt:

      Hi Nils,
      freut mich, dass dir der Artikel gefällt!
      Ja, AirBNb ist echt super: man lernt Einheimische kennen, bekommt Insidertipps und einzigartige Unterkünfte!

      Nur einmal in Miami hatten wir mit AirBnb richtig Pech! Die Wohnung befand sich gar nicht an der angegebenen Adresse in Miami Beach sondern ganz wo anders. Als wir dann nach 6 Stunden endlich angekommen sind, fanden wir den reinsten Horror: Eine richtig üble Dreckbude! Alles voller Schimmel, Haaren und Dreck!
      Da sind wir dann auch gleich wieder gegangen und haben von AirBnB sogar 150 Dollar als Entschädigung bekommen! Also die sind echt kulant 🙂

      Ansonsten hab ich auch nur gute Erfahrungen damit 😉

      Liebe Grüsse,
      Sandra

  • Rainer sagt:

    NYC Public Library. Tolle Architektur und wechselnde Ausstellungen for free

  • Synke sagt:

    Die Tipps zum Essen finde ich etwas mager. New York ist nicht nur eine tolle Stadt zum Shoppen, man hat dort wie nirgendwo anders die Chance sich durch die diversen Küchen dieser Welt zu schlemmen.

    Ich meide Ketten grundsätzlich, die sind letztendlich auch nicht wirklich günstig. Fast Food macht zumindest mich in kürzester Zeit wieder hungrig

    Besser ist es Mittags ordentlich zu essen und am Abend vielleicht einen Snack. Viele Restaurants und Deli’s in Downtown und Midtown bieten Mittagsmenüs an. Die sind meistens auch unter 10 Dollar zu haben.

    Es lohnen sich auch Ausflüge nach Brooklyn (Williamsburg oder Park Slope) zum Essen oder die Gegend um Sunset Park mit vielen authentischen mexikanischen Essen.

    In Manhattan würde ich bei kleinem Budget mal in der Bleeker Street und St.Marks Place vorbeischauen. Da gibt es viele lokale Restaurants.

    Ich würde mir für einen USA Besuche YELP oder eine ähnliche App laden und nach Restaurants in der Nähe suchen. Die App hat auch Preisangaben, sodass man sich da gut orientieren kann.

    • Sandra sagt:

      Hi Synke,

      ja, fast Food ist nicht gerade gesund und es gibt in New York natürlich viele Restaurants zu entdecken!
      Mir ging es im Artikel ja vor allem um Low Budget Tipps für New York.
      Deshalb habe ich Subway & Dunkin Donut dort auch erwähnt: Weil es sehr günstig ist & für eine Weile satt macht.
      Natürlich sind auch ein paar Restaurants ohne Fast Food mit dabei.

      Ich danke dir für deine weiteren tollen Tipps zum Essen in New York City! Ein paar davon werd ich beim nächsten Mal sicher auch umsetzen.

      Die YELP-App ist ein super Tipp! Danke dafür!

      Liebe Grüsse,
      Sandra

  • Richtig coole Ideen werde sicher 3-4 nutzen auch wenn ich lieber in Los Angeles bin 😉

    • Sandra sagt:

      Freut mich wenn für dich ein paar Ideen dabei waren!
      Oh, Los Angeles! Das steht auch noch ganz oben auf meiner Bucket List! Hast du dafür auch ein paar Spartipps?

      Liebe Grüsse,
      Sandra

  • Sandra sagt:

    Hallo

    Wir waren 2008 für 5 Tage in NY. Ich glaub so 150 dollar haben wir zu zweit in der Jugendherberge bezahkt (2 bett zimmer mut Bad)
    15 min U-bahnfahrt und wir waren beim atime Square.
    Um 7 Dollar haben wir beim Chinesen Buffet gegessen.
    Genauso wie in alondon kann man um einen Spottpreis Last Minute atheaterkarten bekommen.

    Nach den 5 tagen in NY haben wir einen roadtrip gemacht. Kleinste und billigste mietwagenkategorie buchen: Virirt angebote auf upgrades ablehnen. Grossteils haben sie die Kleinen nicht: wir haben von billig so um den gleichen Preis die Luxuskategorie bekommen.

  • Thomas sagt:

    Hey,

    ein toller Artikel mit guten Tipps. Wer nach New York möchte und nicht sooo viel Geld zur Verfügung hat, sollte sich an genau solchen Tipps orientieren. Es herrscht ja bei vielen das Vorurteil, dass New York extrem teuer ist, aber wer genau hinschaut wird merken, dass man auch gut mit low Budget über die runden kommt. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten die umsonst sind.
    Ich hoffe es ist ok wenn ich deinen Eintrag auf unserer Website verlinke.

    Beste Grüsse
    Thomas von http://www.lovinusa.de

  • Sandra sagt:

    Hey,

    Wir haben gerade mit unserer Weltreise begonnen und befinden sich zurzeit noch im Nordosten. Irgendwann im Laufe dieses Jahres möchten wir aber auch in die USA (und natürlich auch nach N.Y.), da werden deine Tipps dann sehr hilfreich sein für uns! 🙂
    Geht Couchsurfing eigentlich als Paar auch oder nur für Einzelpersonen?
    Liebe Grüsse, Sandra

  • Isa sagt:

    Sehr schöner Beitrag, mein Tipp für kostenlose Erlebnisse in den Sommermonate wäre noch „Shakespeare in the Park“. Tolle Shakespeare Inszenierungen, teilweise mit Hollywood Besetzung im Delacorte Theatre mitten im Central Park. Für die Tickets früh auf und an zu stehen lohnt sich auf jeden Fall!

  • […] den Gastartikel von Sandra auf meinem Blog gelesen? Sie hat einen grossartigen Artikel mit den besten Spartipps für deine New York City Reise geschrieben! Denn NYC ist ein teures Pflaster, was einige von der Reise dorthin abhält. Dass […]

  • […] New York ist wirklich sehr teuer und wird dich einiges mehr Kosten als eine Reise nach Miami oder Los Angeles. Wer günstig Reisen möchte, findet hier einige Tipps. […]

  • Monika sagt:

    Ins 9/11 Museum kommt man dienstags ab 17:00 Uhr kostenlos. Karten gibt es montags online über die Website oder dienstags ab 16:00 Uhr an der Tageskasse.
    Viele Museen haben freitags ab 17:00 Uhr freien Eintritt.

  • susanne sagt:

    auch ein Jahr noch aktuell! danke fürs sharen

Leave a Comment