Schweiz

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Zwischen Gotthard- und Nufenenpass versteckt sich das unbekannte Bedrettotal. Wir geniessen entspannte Tage mit Wandern, Wellness und gutem Essen und entdecken eine ganz neue Seite des Tessins.

Kaum fahren wir aus dem Gotthardtunnel raus, spuren wir in die Ausfahrt ein und drehen wieder um. Scheinbar gehören wir zu den ganz Wenigen, denn die Blechlawine rollt weiter in den Süden. Unser Ziel ist das Bedrettotal im Tessin.

Noch nie gehört? Ich kenne es auch noch nicht so lange. Die Gegend im Nordtessin habe ich bisher nicht weiter beachtet, da auch ich immer weiter an die Seen gefahren bin. Diesmal machen wir Urlaub zwischen Gotthard- und Nufenenpass und erkunden das bergige Nordtessin.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Blick über das Bedrettotal im Tessin.

Nach einer Viertelstunde Autofahrt kommen wir im Hotel & Restaurant Stella Alpina an. Der rustikale Charakter gefällt uns gut. Schnell bemerken wir, dass es hier anders ist. Echter irgendwie. Die Menschen haben ein ganz eigenes Wesen und künstliche Freundlichkeit sucht man hier vergebens. Das soll jetzt nichts Negatives sein – eher im Gegenteil. Bei den Menschen hier weiss man woran man ist und das gefällt mir. In vielen touristischen Regionen ist diese Ehrlichkeit kaum mehr zu finden.

In der Trattoria Esterina gleich nebenan bestellen wir erst einmal Mittagessen. Vegetarische Alternativen bestehen hier aus Käseplatten, welche aber sehr lecker sind. Der Rest der Familie wird dafür mit einer Fleischplatte glücklich.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

In der Trattoria Esterina.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Brunnen in Ronco.

Wellness im Stella Alpina

Das Wetter ist nicht besonders gut an diesem Nachmittag. Wir fahren kurz an den Fluss und üben uns im Steine-Weitwurf, als es auch schon anfängt zu regnen. Für uns ist das nicht weiter schlimm, da wir für diesen Nachmittag Wellness eingeplant haben. Wir sind hier, um uns zu entspannen. Wir wollen Ruhe, Natur und gutes Essen.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Der Ticino fliesst durch das Bedrettotal.

Dazu haben wir den Wellnessbereich des Hotels reserviert. Das Regenwetter kommt da gerade richtig. Denn in der Sauna liegen ist doch einfach am besten, wenn es draussen kalt und regnerisch ist, oder? Wir geniessen die Zeit im Whirlpool und der Sauna und entspannen danach in unserem Appartement.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Der kleine, aber hübsche Wellnessbereich des Stella Alpina.

Unser Appartement ist direkt unter dem Dach und ist perfekt für unsere Bedürfnisse. Im grossen Wohnzimmer haben wir viel Platz für alle. Die Kinder können spielen und fühlen sich nicht eingeengt. Wir geniessen unsere Zeit in der schönen Umgebung und ich bewundere vor allem die Einrichtung im Stella Alpina. Alles ist mit Liebe zum Detail eingerichtet und die antiken Möbel würde ich am liebsten mit nach Hause nehmen.

Das Restaurant im Stella Alpina begeistert mit feiner Küche. Es gibt viele vegetarische und vegane Köstlichkeiten auf der Karte. Das Stella Alpina hat sich ganz der „cruelty free kitchen“ verschrieben und serviert dementsprechend leckere Gerichte. Und natürlich darf das Glas Merlot im Tessin nicht fehlen!

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Unser Wohnzimmer mit Zusatzbett für die Grösste der Kleinen.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Das Stella Alpina in Ronco.

Kinderparadies Cioss Prato

Der nächste Morgen empfängt uns mit einer stimmungsvollen Aussicht vom Hotelbalkon. Wir blicken über das Bedrettotal und beobachten, wie sich die Stimmung mit der Sonneneinstrahlung im Minutentakt ändert. Ein herrliches Schauspiel und uns wird bewusst, dass dieses Tal total verkannt ist. So wunderschön ist es hier und trotzdem steht es im Schatten der grossen Städte und Seen im Süden.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Wundervolle Stimmung im Bedrettotal.

Wir schnüren die Wanderschuhe und unternehmen eine kleine Wanderung in Richtung Nufenenpass. Unser Ziel ist der Spielplatz Cioss Prato. Die Wanderung dahin dauert eigentlich eine halbe Stunde und führt durch einen idyllischen Wald. Wir benötigen aber wie immer das Doppelte der Zeit, denn unterwegs pflücken wir wilde Erdbeeren, beobachten einen Bagger und suchen angestrengt Eichhörnchen im Wald. Das dauert alles!

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Unterwegs im Bedrettotal.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Ein gemütlicher Weg führt von Ronco nach Cioss Prato.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Hübsche Aussichten unterwegs….

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

…und ein schöner Weg durch den Wald.

Angekommen am Spielplatz ist klar, dass wir hier den Tag verbringen werden. Dieser Ort ist ein einziges Paradies für Kinder. Klettertürme, lange Röhrenrutschen, Wasserspiele und eine grosse Murmelbahn rechtfertigen einen Tagesaufenthalt. Zudem kann hier lecker gegessen werden.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Kinderparadies Cioss Prato im Bedrettotal.

Bevor es ab geht zum Rutschen und Toben, besuchen wir noch das Mineralienmuseum. Die seltenen Mineralien wurden vom Strahler Gilberto Leonardi (so werden Mineraliensammler genannt) zusammengetragen und hier ausgestellt. Sie stammen vom Gotthardmassiv oder den umliegenden Tälern. Wunderschön, was sich alles in diesen Bergen verbirgt!

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Im Mineralienmuseum in Cioss Prato.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

In allen Formen gibt es sie zu bestaunen!

Aufstieg zur Capanna Piansecco

Während die Kinder mit Jürgen vergnügt den Spielplatz unsicher machen, laufe ich nach All’Acqua, um von dort den Aufstieg zur Capanna Piansecco in Angriff zu nehmen. In dieser kurzen Wanderung will ich mir einen Eindruck von der Umgebung verschaffen, denn ich war bis dahin noch nie in den Bergen im Nordtessin unterwegs.

Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert. Der Aufstieg führt über einen schönen und gut ausgeschilderten Weg auf fast 2000 M.ü.M. Unterwegs erhasche ich Ausblicke über das Bedrettotal bis nach Airolo. Das Wetter ist perfekt. Die Vegetation wird spärlicher, je höher ich mich bewege und als ich die Capanna erreiche, erwartet mich bereits eine alpine Umgebung. Es ist karg, aber unglaublich schön.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Sicht vom Aufstieg zur Capanna Piansecco.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Ein gut ausgeschilderter Weg führ von All’ Acqua hoch zur Capanna.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Ausblick über das ganze Bedrettotal!

Während ich in der neu umgebauten Capanna Piansecco ein Gazosa schlürfe, plane ich im Kopf schon die nächsten, längeren Wanderungen hier. Was es da für Passwanderungen gibt! Es muss wunderschön sein, hier ein paar Tage am Stück unterwegs zu sein. Obwohl ich doch einigen Leuten begegne, ist es alles andere als überlaufen. Schliesslich führt hier keine Gondel hoch und das ist immer ein guter Indikator für die Menschenmassen. Und die sind hier sehr überschaubar. Ich bin sicher: Ich komme zurück.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Die neu umgebaute Capanna Piansecco.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Wilde Schönheit in den Bergen.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Die Kargheit in den Alpen ist wunderschön!

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Rund um die Capanna Piansecco.

Am späten Nachmittag, zurück in Ronco, erkunden wir noch etwas die Gegend. Das Dorf selbst besteht nur aus ein paar Häusern und auch in Bedretto selbst ist nicht viel mehr los. Wer Ruhe und Erholung sucht, ist hier bestens aufgehoben. Die Nachbarin meinte zu uns: „Hier können Sie nicht viel machen. Sie können Wandern. Das ist alles.“ Und genau das machen wir hier. Wir geniessen die Ruhe.

Auszeit im Bedrettotal im Tessin

Ronco – wo unser Hotel ist – besteht aus ein paar wunderschönen Häusern.

Hast du jetzt Lust auf das Tessin gekriegt? Meine Vorschläge für dich:

Wäre das Bedrettotal auch was für dich?

Offenlegung: Wir wurden von Ticino Tourismo eingeladen. Sie haben uns bei der Wahl der Destination und mit der Unterkunft/Verpflegung unterstützt. Vielen Dank dafür. Alle Erlebnisse und Meinungen sind wie immer unsere eigenen.

Über die/den Autor/in

Früher als soloreisende Backpackerin, bin ich heute am liebsten mit der ganzen Familie unterwegs. Ich lebe, reise und arbeite auf der ganzen Welt und geniesse es, Jürgen und unsere Kids immer mit dabei zu haben. Mein Herz schlägt für Hawaii, Kryptowährungen und Schokoladeneis. Mein Ziel ist finanzielle Freiheit für mich und meine Familie.

Keine Kommentare

    Kommentieren