Familienreisen / Langzeitreisen / Vorbereitung

Gut geschützt auf Familienweltreise – unsere Auslandskrankenversicherung beim BDAE

Langzeitreise als Familie: Die Vorbereitung

Sicherheit und gute Versicherungsdeckung im Krankheitsfall sind auf Reisen im Ausland besonders wichtig – vor allem als Familie und mit kleinen Kindern. Hier erfährst du alles zu unserer Auslandskrankenversicherung.

Werbung für BDAE.

Das Thema Auslandskrankenversicherung vor einer grossen Reise – insbesondere als Familie –  ist ein  grosser und wichtiger Punkt bei der Reiseplanung. Das war bei uns nicht anders: Wohnsitz in der Schweiz bzw. kurz vor der Abmeldung, unterschiedliche Staatsangehörigkeiten und mit Kindern. Anfangs war es gar nicht so einfach etwas Passendes zu finden, bis wir auf den BDAE gestossen sind und hier für uns die perfekte Versicherung gefunden haben.

Wieso hat uns der BDAE überzeugt?

Als erstes ist es möglich die oben genannte Konstellation problemlos zu versichern, dies war nicht bei allen Anbietern der Fall, die wir angefragt haben. Hat man als Paar nicht dieselbe Staatsangehörigkeit und wohnt in der Schweiz, winken viele Versicherungen gleich ab. Nicht so der BDAE. Auch der Kontakt per E-Mail und Telefon für Rückfragen zu den unterschiedlichen Versicherungspakten war professionell und alle Fragen wurden schnell beantwortet.

Umfassende Versicherungsleistungen

Für Weltreisende kann beim BDAE zwischen zwei Grundsätzlichen Versicherungsmodellen unterschieden werden: EXPAT Infinity und EXPAT Flexible.

EXPAT Infinity

Das Infinity-Produkt bietet die umfassendsten Versicherungsleistungen und kann als lebenslange Auslandkrankenversicherung abgeschlossen werden – und das Beste daran: Auch Vorerkrankungen kannst du gegen einen Risikozuschlag mitversichern oder auch Schwangerschafts- und Entbindungskosten sind im Premium-Tarif inkludiert, wenn du mit deiner/deinem Partner:in für immer im Ausland leben willst und ihr einen Kinderwunsch habt.

Einzigartig macht den EXPAT Infinity die Möglichkeit auf eine Anwartschaft. Bist du zwischenzeitlich wieder in deinem Heimatland, kannst du eine Anwartschaft abschliessen und deinen geprüften Gesundheitsstatus behalten, ohne eine erneute Gesundheitsprüfung bei Wiederabschluss.

Grundsätzlich kannst du zwischen den Modellen Infinity Basic, Classic und Premium wählen. Zusammen mit deinem Alter, dem Selbstbehalt und den Ländern die du bereisen möchtest, ergibt dies deine monatliche Versicherungsprämie. Dies kannst du dir ganz einfach auf der Seite des BDAE ausrechnen lassen. Du kannst dich hier bis zum Alter von 75 Jahren versichern.

Besuchst du deine Familie oder Freunde im Heimatland? Auch Heimatbesuche sind für mehrere Wochen versichert. Auch beim Thema COVID bist du hier vollumfänglich versichert, selbst bei Reisewarnungen. Solltest du nicht mehr Reisen und zurück ins Heimatland gehen – die Kündigung ist mit einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres möglich.

Umfassende Leistungen, unbefristeter Schutz im Ausland und die Möglichkeit einer Anwartschaft machen den EXPAT Infinity des BDAE zu einem tollen Premiumschutz für deinen langfristigen bzw. unbegrenzten Auslandaufenthalt. Du kannst diesen durch die drei unterschiedlichen Modelle Basic, Classic und Premium auf dich und deine Bedürfnisse anpassen, damit du mit einem beruhigten Gefühl dein Auslandsabenteuer angehen kannst.

EXPAT Flexible

Der EXPAT Flexible bietet einen Basisschutz für deinen Auslandsaufenthalt bis zu fünf Jahren.

Sicherst du dich hier im Basis-Modell ab, kostet dich dies aktuell EUR 97.- im Monat. Aufenthalte in den USA, Kanada und der Schweiz sind hier bis zu 42 Tagen mitversichert. Ebenfalls sind Heimatlandaufenthalte mitversichert.

Der EXPAT Flexible ist günstiger als die Infinity-Tarife. Dies aus folgenden Gründen:

  • Versicherungsschutz auf fünf Jahre begrenzt
  • Vorerkrankungen sind nicht versicherbar
  • Schwangerschafts- und Entbindungsmassnahmen sind nicht versicherbar
  • Das höchstversicherbare Alter beträgt 66 Jahre

Der EXPAT Flexible deckt auf deiner Reise sämtliche ambulanten und stationären Behandlungskosten ab, auch medizinisch notwendige Zahnbehandlungen. Auch der Rücktransport in dein Heimatland ist mitversichert. Solltest du dich noch innerhalb des Kontinents befinden, werden bis zu EUR 5’000.- übernommen, ausserhalb EUR 10’000.-.

Beim EXPAT Flexible kannst du zwischen dem Basis- und dem Plus-Tarif wählen. Der Plus-Tarif bietet dir folgende zusätzliche Leistungen:

  • Leistungen im Bereich Zahnersatz
  • Kieferorthopädische Behandlungen bei Minderjährigen
  • Vorsorgeuntersuchungen zur Krebserkennung
  • Unterstützung bei medinisch notwendigen Hilfsmitteln

Solltest du dich für den Plus-Tarif entscheiden, zahlst du hier zusätzlich EUR 47.- pro Monat.

Beendest du deine Reise, kommst du hier auch flexibel aus der Versicherung raus: Die Kündigungsfrist beträgt nur ein Monat und du musst so nicht monatelang weiter Prämien zahlen für eine Versicherung, die du gar nicht nutzt. Solltest du bei Abschluss über 50 Jahre alt sein, musst du einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen.

Die EXPAT-Flexible Versicherung ist der perfekte Begleiter für dich, wenn du auf eine befristete (Welt)Reise gehst und für alle Krankheiten und Wehwehchen versichert sein möchtest und du keine Vorerkrankungen hast bzw. diese während der Reise nicht behandelt werden müssen.

Gut geschützt auf Familienweltreise – unsere Auslandskrankenversicherung beim BDAE

© BalanceFormCreative, AdobeStock

Was bietet der BDAE noch?

Eine digitale Gesundheitsassistentin namens „Emma“. Hier kannst du in einem ersten Schritt deine Symptome nennen und erhältst schon einmal bessere Ergebnisse als mit Dr. Google. Bei Bedarf leitet dich Emma dann weiter an einen echten Arzt oder eine echte Ärztin zum weiterchatten. Dabei brauchst du keine neue App, das ganze geht über Messenger wie WhatsApp oder Telegram, die du ja meist bereits auf deinem Handy installiert hast.

Einfache Kostenrückerstattung bis EUR 1’000.-

Hast du eine Rechnung bis EUR 1’000.-, kannst du diese ganze einfach über das Service- oder Web-Portal hochladen. Diese wird dann geprüft und erstattet und es entsteht kein nerviger Papierkrieg und wochenlange Postsendungen vom anderen Ende der Welt.

Eine Haftpflichtversicherung

Zuerst vorweg: Dies geht beim BDAE nur als Deutscher bzw. Deutsche mit Wohnsitz in Deutschland vor der Abreise. Dennoch ist es wichtig, neben einer Auslandskrankenversicherung noch eine Haftpflichtversicherung zu haben, die dich im Ausland schützt. Eine Haftpflichtversicherung schützt dich, wenn du einer Drittperson Schaden zufügst – wie auch immer. Dabei können die Summen, die auf doch zukommen ganz schön hoch sein, z. B. du verursachst einen Unfall und dein Gegenüber wird pflegebedürftig. Das kann teuer werden.

Die Herausforderung ist, hier überhaupt einen Anbieter zu finden, da viele einen ständigen Wohnsitz als Voraussetzung haben. Hast du keinen, kann es sein, dass dich deine aktuelle Versicherung kündigt oder bei einem Schaden nicht zahlt. Mit dem BDAE hast du hier eine der wenigen Versicherungsmöglichkeiten für internationale Haftpflichtversicherungen – auch wenn du dich aus deinem Heimatland abmeldest.

Der BDAE bietet hier die Modelle Basis und Exklusiv. Basis ist für eine maximale Aufenthaltsdauer von einem Jahr, exklusiv für bis zu fünf Jahren. Die Preie variieren von EUR 37.- pro Jahr für Singles im Tarif Basis Vario 1 bis zu EUR 92.- für Familien im Tarif Exklusiv Vario 2. Erfüllst du die Bedingungen, hast du hier einen guten Partner an deiner Seite.

Versicherungszertifikat für Covid-19 Behandlungen

Beim BDAE erhältst du auf Anfrage ein Zertifikat auf Englisch, dass Behandlungen bei COVID 19-Erkrangunen übernommen werden. Während der Corona-Hochphase war es in vielen Ländern notwendig, eine solche Versicherungsbetätigung zu haben und vorab hochzuladen, um einreisen zu dürfen. Bei uns war dies in Costa Rica und Thailand notwendig und wurde in beiden Fällen problemlos akzeptiert.

Unsere Auslandskrankenversicherung

Wir sind beim BDAE versichert und von Beginn an zufrieden. Wir haben für alle vier Familienmitglieder den EXPAT-Flexible Tarif für EUR 97.-  pro Person abgeschlossen.

Für uns war klar, dass wir nicht unendlich lange auf Weltreise sein werden. Zwar hatten wir keinen genauen Zeithorizont, aber mehr als fünf Jahre sollten es sicher nicht werden. Wir wollten vollumfänglich abgesichert sein, sollte jemand krank werden und eine ambulante oder stationäre Behandlung benötigen. Vorerkrankungen spielten bei uns keine Rolle, so dass der EXPAT Infinity aufgrund Reisedauer und Vorerkrankungen nicht notwendig war. Auf Vorsorgeuntersuchungen waren wir bereit zu verzichten.

Der BDAE konnte von Anfang an unsere Konstellation versichern, bei Rückfragen per Telefon oder E-Mail wurden schnell und kompetent Auskunft gegeben und die Erstattung lief bisher problemlos – es war aber auch nur ein Fall mit keiner grossen Summe.

Solltest du im EXPAT-Flexible sein und doch länger Reisen, kannst du auch auf den Infinity-Tarif upgraden. Das Team der BDAE berät dich in diesem Fall gerne.

Sollte dich der BDAE auch überzeugen, freuen wir uns, wenn du diesen Link nutzt. Wir profitieren ein wenig von deinem Versicherungsabschluss und dir entstehen keine Nachteile oder Mehrkosten. Wir freuen uns sehr, über deine Unterstützung.

Wie sind deine Erfahrungen mit Auslandskrankenversicherungen?

Disclaimer: Dier Artikel ist eine bezahlte Werbepartnerschaft mit der BDAE. Wir sind hier versichert und empfehlen den BDAE mit guter Erfahrung weiter.

Über die/den Autor/in

Das Reisen habe ich als Groundhopper an Fussballspielen in allen Gegenden der Welt lieben gelernt. Heute ist ein entspannter Morgen mit den Kids für mich der perfekte Start in den Tag und ausklingen lasse ich ihn am liebsten beim Sonnenuntergang am Strand. Ich bin ein Fan von ETFs, habe mich in Nicaragua verliebt und ich kann nicht ohne Pizza leben. Mein Ziel ist finanzielle Freiheit für mich und meine Familie.

2 Kommentare

  • Christine
    11. September 2022 um 11:00

    Hallo zusammen. Habt ihr euch fuer eure aktuelle Reise aus der Schweiz abgemeldet? Wenn nicht muss man die Basisversicherung behalten, oder?

    Liebe Grüsse
    Christine

    Antworten
    • Sarah
      12. September 2022 um 10:57

      Liebe Christine, ja, wenn du in der Schweiz angemeldet bist, musst du in jedem Fall die Basisversicherung behalten.

      Antworten

Kommentieren