Asien: Die besten Bücher für deine Reise

Genau so vielfältig wie Asien, ist auch die Literatur dazu. Es sind unterhaltsame Romane zu finden, alltägliche Geschichten oder Erzählungen mit historischem Hintergrund.

Viele asiatische Länder haben grossartige Schriftsteller hervorgebracht und obwohl die Literatur in weiten Teilen des Kontinents keine überaus bedeutende Rolle einnimmt, lohnt sich die Suche nach nach literarischen Grössen.

Hier stelle ich dir einen bunten Mix von völlig unterschiedlichen Büchern über Asien vor. Erzählungen von Reisenden, Überlebensgeschichten aus dem Regenwald oder auch Anschichten zur asiatischen Kultur. Wie immer kannst du mit Klick auf das Buch dieses direkt bei Amazon bestellen. Für dich ist das nicht teurer als als sonst wo und ich erhalte eine kleine Provision.

Viel Lesevergnügen!

 

Shantaram


Der Australier Lindsay ist auf der Flucht von Interpol und landet schlussendlich in Bombay. Dort lernt er den Inder Prabaker kennen, mit welchem ihn bald eine tiefe Freundschaft verbindet. Er erlebt die sagenhaftesten Abenteuer in Bombay und erzählt Geschichten von Drogen, Liebe und von seiner Zeit als Slumarzt in Bombay.

Die Geschichte hat autobiografische Züge, der grösste Teil ist jedoch fiktiv. Teils etwas langatmig lohnt sich die Lektüre trotzdem, zumal die Art der Inder so lebhaft dargestellt wird, dass man sich zeitweise tatsächlich ins Gewussel der Metropole versetzt fühlt.

 

Forget Kathmandu


Dieses Buch bringt einem Nepal tatsächlich näher. Den hinter den Trekkingrouten und pittoresken Dörfern wartet ein Chaos, dass kaum zu beschreiben ist. Die Verwicklungen von Königshaus, Maoisten und korrupten Parteien ist kaum zu durchschauen.

Genau hier knüpft das Buch an und räumt anschaulich mit dem Durcheinander auf und zeigt, wieso dieser Staat einfach nicht funktioniert. Ein Muss für alle Nepalreisenden, die mehr über das Land wissen wollen.

 

Banana Pancake Trail


Eine unterhaltsame Erzählung über Backpacker, die auf Südostasiens Komfortstrecke dem Mythos Individualität hinterher rennen. Mattheis kann es sich leisten mit viel Humor und Sarkasmus über das Leben als Backpacker zu erzählen – war er doch selbst einer.

Sex, Drogen und Pfannkuchen scheint alles zu sein, was den modernen Hippie glücklich macht. Oder ist doch mehr dahinter?

 

Fliegen ohne Flügel


„In diesem Jahr darfst du nicht fliegen, nicht ein einziges Mal”. Das wird dem Asienkorrespondenten des SPIEGEL von einem chinesischen Wahrsager geraten. So beginnt für Terzani ein Jahr mit Reisen quer durch Asien auf allem, das keine Flügel hat.

Daraus ist ein bemerkenswerter Hintergrundbericht über die Menschen und die Kultur Asiens entstanden, den du keineswegs verpassen solltest.

 

Raubzug auf den Regenwald


Die Provinz Sarawak auf der Insel Borneo die zu Malaysia gehört, wird von Potentat Taib Mahmud mit eiserner Faust regiert. Neunzig Prozent des Urwalds sind unter seiner Herrschaft verschwunden, dafür hat die Herrscherfamilie ein Milliardenvermögen erworben.

Der Geschäftsleiter des Bruno Manser-Fonds enthüllt ein Netzwerk von Raffgier, Korruption und Gleichgültigkeit, das von Malaysia bis nach Europa, Nordamerika und Australien reicht. Eine Erzählung, die einem erschaudern lässt.

 

So eine lange Reise


Ein eindrückliches und witziges Portrait einer indischen Familie zu Zeiten der Herrschaft von Indira Gandhi. Geschickt verwebt der Autor das Leben der Mitglieder mit den politischen Begebenheiten und lässt den Leser so direkt in den Alltag einer indischen Familie blicken.

Er führt durch weite Teile des Landes und ebenso zu den unterschiedlichsten Menschen, welche liebevoll porträtiert werden.

 

Das geraubte Leben des Waisen Jun Do


Pak Jun Do findet es merkwürdig, dass woanders Leute Tiere im Haus halten, er wundert sich über Maschinen, die Geld auswerfen, er kennt weder Ironie noch Kunst. Denn als nordkoreanischer Waise, der eigentlich gar keiner ist, wächst er unter der grausamen Herrschaft Kim Jong II auf. Quer durch sein Leben begleiten ihn die aberwitzigsten Zufälle die ihn auf einen Fischkutter treiben, zu einem Treffen mit einem amerikanischen Senator oder auch in die nordkoreanischen Bergwerke. Als er sich in die Schauspielerin Sun Moon verliebt lernt er, was bedingungsloses Vertrauen ist und wofür es sich zu überleben lohnt.

Ein mutiger, erschütternder und unvergesslicher Roman und mein ganz persönlicher Lesetipp.

 

Jetzt bist du dran: Welches ist dein Lieblingsbuch zu Asien?

 

Vermisst du China in dieser Auflistung? Zum Reich der Mitte findest du bei Sinograph spannende Lesetipps.

Ps. Durch einen Klick auf das entsprechende Buch, kannst du dieses direkt bei Amazon bestellen. Für mich bedeutet das eine kleine Provision, durch die ich diesen Blog finanzieren kann. Für dich bedeutet das aber keinen Aufpreis.

6 Kommentare

Leave a Comment