Aktiv in Tirol: 5 Ideen für Sportbegeisterte & Adrenalinjunkies

*Werbung* Ich habe dir ja bereits gebeichtet: Ich war letztes Wochenende das erste Mal in Österreich. Genauer gesagt, habe ich Tirol besucht. Klar kannte ich die Gegend vorher auch schon. Viele Bekannte waren schon dort und haben immer geschwärmt, wenn sie zurückgekommen sind. Was also bleibt bei mir nach einem Wochenende Tirol? Ich bin begeistert! Echt, total begeistert!

Das letzte Wochenende war einfach Klasse. Ich habe ganz vieles unternommen und einige Dinge auch zum ersten Mal. Tirol ist perfekt um einen Aktivurlaub zu verbringen. Im Winter sind natürlich alle Schneesportarten angesagt. Und im Sommer? Was macht man in den Kitzbüheler Alpen im Sommer?

Es gibt unendlich vieles, was du im Sommer in den Alpen unternehmen kannst. Gerade jetzt im Frühling ist es wunderschön. Überall blüht es und du kannst die Natur in totaler Postkartenidylle bestaunen.

Hier gibts 5 Ideen für Aktive und Adrenalinjunkies

Mountainbiking

In den Tiroler Alpen bietet sich die perfekte Gelegenheit, für eine rasante Downhill Abfahrt. Du kannst gemütlich mit dem Rad und der Sesselbahn auf den Berg fahren und… Stopp! Ohne Fleiss, keinen Preis! Das meine jedenfalls ich und bin der Meinung, dass die Rauffahrt ebenso dazugehört. So schlimm wie es sich anhört ist es gar nicht! Einfach immer weiterpedalen und dann kommst du auch oben auf dem Berg an.

Alles bereit zum Mountainbike Trip....

Alles bereit zum Mountainbike Trip….

Wenn man sich die spektakuläre Aussicht erst verdienen muss, ist sie irgendwie noch viel schöner. Gehts dir manchmal auch so?

Wunderschöne Aussicht vom Gaisberg.

Wunderschöne Aussicht vom Gaisberg.

Auf dem Gaisberg, von dem ich runtergedüst bin, gibt es drei bekannte Trails: Den Wiegalm Trail, den Gaisberg Trail und den Lisi Osl Trail, der nach der österreichischen Mountainbike-Gesamtweltcup-Siegerin benannt ist.

Ich bin nicht ganz am Anfang des Trails eingestiegen. Erstmals wollte ich es einfach geniessen und rasant die Strasse runterbrettern! Yeah, das war super cool!

Der Lisi Osl Trail ist dann aber tatsächlich eine Herausforderung. Zum Teil ist er sehr schmal und steil, deshalb bin ich nicht ganz alles gefahren und zwischendurch vom Mountainbike gestiegen. Der grösste Teil ist aber gut befahrbar, wenn du einigermassen sicher im Sattel sitzt. Ich war aber dennoch froh, mit einem Guide der Bikeacademy unterwegs zu sein, der mir die nötigen Skills beigebracht und erklärt hat, wie ich am besten den Berg runterkomme.

Das möchte ich vorher eigentlich gar nicht wissen...

Das möchte ich vorher eigentlich gar nicht wissen…

Runter macht am meisten Spass! Bild: Andras Jokuti, www.jokuti.com

Runter macht am meisten Spass! Bild: Andras Jokuti, www.jokuti.com

 

Segway fahren

Es gibt’s doch immer wie mehr, dass du in der Stadt Touristen mit so Dingern rumfahren siehst und du dich fragst, was genau sie da eigentlich machen. Diese Dinger nennen sich Segway und ich bin sie das erste Mal gefahren.

Etwas Respekt hatte ich schon, so ganz ehrlich gesagt, denn irgendwie waren die mir bisher immer ein bisschen suspekt. Aber so schwer ist es nicht. Anschalten, für Anfänger wie mich den Turtle-Modus einschalten, ein Bein nach dem anderen rauf und dann mit dem Körpergewicht ausbalancieren. Sanft nach vorne lehnen heisst vorwärts fahren, nach hinten lehnen dann logischerweise rückwärts fahren. Steuern funktioniert mit zur Seite lehnen. Das aber alles natürlich nur mit minimen Bewegungen, sonst ruckelts und man fliegt gleich mal weg! Das ganze ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach den ersten fünf Minuten habe auch ich den Dreh raus und kurve um den See. Definitiv mal ausprobieren!

Wer unsicher ist, kommt leicht verkrampft daher... ;-) Foto: Martina Jamnig, Österreich Tourismus.

Wer unsicher ist, kommt leicht verkrampft daher… 😉 Foto: Martina Jamnig, Österreich Tourismus.

 

Kletterpark

Der Kletterwald Hornpark in St. Johann bietet die perfekte Gelegenheit, Grenzen zu überwinden und die Angst vor der Höhe auszutesten. Dort befindet sich auf 25.000 m2 der grösste Hochseilpark der Kitzbüheler Alpen.

Mit 8 Parcours von leicht bis zu sehr anspruchsvoll, einem Flying Fox über den See, einem Tarzansprung und bis zu 21 Meter Höhe, findet jeder das Richtige. Um das Equipment zu testen und etwas Sicherheit im Umgang damit zu erlangen, gibt es vorab eine Testroute. Hier dürfen noch ohne Konsequenzen Fehler gemacht und es können Fragen gestellt werden.

Erste Versuche im Klettergarten.

Erste Versuche im Klettergarten.

Dann wird geklettert und gerutscht, es geht über verschiedenste Parcours und die Herausforderung wächst von Plattform zu Plattform. Als es dann per Flying Fox über den Angereralm See geht, ist alle Anstrengung vergessen und es macht einfach nur noch Spass.

Der Flying Fox über den Angerer Alm-See in Tirol.

Der Flying Fox über den Angerer Alm-See in Tirol.

Und weisst du, was ganz besonders toll ist am Kletterpark in St. Johann? Die Aussicht! Egal auf welcher Plattform du stehst, die fantastische Aussicht auf den Wilden Kaiser und die umliegende Bergkette lenkt einfach immer wieder ab.

Klettern in den Tiroler Wäldern...

Klettern in den Tiroler Wäldern…

...mit der schönsten Kulisse überhaupt.

…mit der schönsten Kulisse überhaupt.

 

Wandern

Tirol ist ein Wanderparadies! Im Sommer ist es einfach herrlich und die Auswahl der passenden Route fällt mitunter schwer, so viele gibt es! Von einfachen, kurzen Strecken, bis hin zu wirklich anspruchsvollen und herausfordernden Wanderungen findest du alles.

Sehr gut ist da die Homepage von Tirol. Hier kannst du nämlich deine Präferenzen eingeben und schon spuckt es dir die für die perfekte Wanderroute aus.

Die Kitzbüheler Alpen bieten wunderschöne Wanderrouten....

Die Kitzbüheler Alpen bieten wunderschöne Wanderrouten….

...wie auf die Hohe Salve, mit einer 360° Sicht über Tirol.

…wie auf die Hohe Salve, mit einer 360° Sicht über Tirol.

 

Canyoning

Mein persönliches Highlight der Outdooraktivitäten in Tirol ist Canyoning mit der Fun Connection. Das hat so viel Spass gemacht!

Canyoning in Tirol! Das musst du unbedingt mal ausprobieren! Bild: ©Kitzbüheler Alpen

Canyoning in Tirol! Das musst du unbedingt mal ausprobieren! Bild: ©Kitzbüheler Alpen

Eingezwängt in einen knallengen Neoprenanzug, um den ich später noch froh sein sollte, gehts ab die die Teufelsklamm. Bevor ich überhaupt etwas vom 6° kalten Wasser zu spüren bekommen habe, heisst es: Abseilen. Und zwar von einer Brücke in den Canyon runter. Das fängt ja schon mal gut an! Macht aber Spass und mir so richtig Lust auf mehr.

Abseilen im Canyon Teufelsklamm in Tirol. Bild: ©Tirol-Werbung

Abseilen im Canyon Teufelsklamm in Tirol. Bild: ©Tirol-Werbung

Engstellen bis zu vier Meter, Abseilen und Kletterpartien begleiten uns durch den Canyon. Ganz am Schluss wartet dann die Überraschung: Ein Sprung ins Nichts, von einem Wasserfall. Ja, natürlich schön brav angeschnallt. Nach dem Sprung kommt ein paar Mal das Zurückpendeln unter dem Wasserfall durch. Wer noch nicht völlig durchnässt ist, ist es spätestens jetzt. Das Canyoning war für mich der perfekte Adrenalinrausch und absolut cool!

Und so sieht man nach dem Canyoning in Tirol aus: Völlig durchnässt und geschafft, aber glücklich und zufrieden! Bild: ©Kitzbüheler Alpen

Und so sieht man nach dem Canyoning in Tirol aus: Völlig durchnässt und geschafft, aber glücklich und zufrieden! Bild: ©Kitzbüheler Alpen

 

Und jetzt du: Was ist deine liebste Outdooraktivität?

 

Ps. Wenn du mehr Bilder meines Trips nach Tirol willst, dann folge mir auf Instagram oder suche nach dem Hashtag #inAustria und #lovetirol.

**Ich bedanke mich bei Kitzbüheler AlpenTirol und Österreich Tourismus für die Einladung. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst und meine Begeisterung ist wie immer echt.**

8 Kommentare

  • Melli sagt:

    hört sich cool an, vor Allem das Canyoning
    Kletterparks finde ich sowieso immer toll und Wandern geht auch immer, hab mir jetzt auch vorgenommen mal öfter wandern zu gehen und was ich schon immer mal ausprobieren will ist stand up paddeling
    lg

    • Sarah sagt:

      Canyoning war super! Das empfehle ich unbedingt weiter, macht total Spass! Standup Paddling habe ich vor einiger Zeit in Florida ausprobiert. Das ist zwar nicht sehr actionreich, macht aber auch Spass und würde ich wieder machen!

  • Step sagt:

    Wow, tolle Bilder! Hatte nach deinen vielen Berichten bisher noch gar nicht mitbekommen, dass du so ein Adrenalinjunkie bist 🙂

    Schön, dass dich dein erstes Mal in Österreich jedenfalls begeistert hat – ich selbst bin was Outdoor Aktivitäten betrifft ja eher der Langweilige – Wandern und Radfahren sind eher meine Favoriten. Wobei, Drachenfliegen und Paragliden hab ich auch schon gemacht, und das fand ich super. Ich mag mehr das Schweben in der Luft als das Runterstürzen im freien Fall.

    Wochenende werde ich übrigens schon wieder in der Schweiz verbringen, nach der italienischen aber diesmal in der französischen 😉

    • Sarah sagt:

      Das mit dem Adrenalinjunkie hat sich vor einiger Zeit so ergeben. Und wer mal damit anfängt, kann dann nicht mehr aufhören… Geht jedenfalls mir so! Paragliding würde ich super gerne mal ausprobieren. Hoffentlich klappt das auch bald mal! Österreich war jedenfalls toll! Ich wünsche dir ein schönes Wochenende in der Schweiz!

  • […] Reise nach Österreich lohnt sich für vieles. Wunderschöne Natur, ein vielfältiges Angebot an Outdoorsportarten, freundliche Menschen und spannende Städte. Nicht zuletzt aber sei hier das Essen genannt. In […]

  • […] für Bewegungsfreudige unendlich viel zu tun. Ich habe ja bereits einiges ausprobiert und dir von Canyoning, Downhill-Abfahren oder dem Kletterpark erzählt. Selbstverständlich gibt es auch einiges für eher ruhigere Sportbegeisterte, es muss ja […]

  • […] Reise nach Österreich lohnt sich für vieles. Wunderschöne Natur, ein vielfältiges Angebot an Outdoorsportarten, freundliche Menschen und spannende Städte. Nicht zuletzt aber sei hier das Essen genannt. In […]

  • […] für Bewegungsfreudige unendlich viel zu tun. Ich habe ja bereits einiges ausprobiert und dir von Canyoning, Downhill-Abfahren oder dem Kletterpark erzählt. Selbstverständlich gibt es auch einiges für eher ruhigere Sportbegeisterte, es muss ja […]

Leave a Comment