Alte Schmugglerpfade, Zuckerwälder und silberne Täler im Montafon

Es gibt viele super schöne Destinationen auf dieser Erdkugel. Aber nach Österreich, da zieht es mich immer wieder hin. Vergleichbar habe ich unser Nachbarland erst sehr spät entdeckt – vor ungefähr zwei Jahren. Vorher habe ich noch nie eine Fuss in das Land gesetzt und deshalb auch gar nicht gewusst, was ich verpasst habe. Aber seitdem… Ich muss einfach immer wieder hin.

So auch kurz vor Weihnachten, als ich mich aufgemacht habe, das Montafon zu entdecken. Ein perfekter Weekendtrip übrigens, da es von der Schweiz aus innert kürzester Zeit zu erreichen ist. Von Bern in 3 Stunden und von Zürich in nur 2 Stunden – und schon ist man in Schruns, dem Hauptort im Montafon.

Grüaß Di, Montafon!

Grüaß Di, Montafon!

Das Tal in Vorarlberg hat mich zu begeistern vermocht. Klar, meine positive Grundeinstellung zu Österreich hilft da natürlich. Warum also nicht die zwei, drei Stunden fahren und ein tolles Wochenende geniessen? Ein Kurztrip für ein paar Tage, perfekt zum Abschalten und Runterkommen.

Ich habe genau das gemacht und bin zum Weltcup Wochenende nach Schruns gefahren. Dank dem jährlichen FIS Snowboard Cross Weltcup war im Montafon einiges los und auch eine ganze Menge Besucher unterwegs. Weltcup tagsüber, Openair am Abend und somit das Highlight des Jahres im Tal.

Dennoch, obwohl Weltcup Wochenende war, waren die Pisten angenehm leer und der Fahrspass optimal. Das Skigebiet Silvretta-Montafon bietet 140 Pistenkilometer und 37 Liftanlagen. Langweilig wird es da kaum, zumal die Pisten sehr abwechslungsreich und gerade auch für Snowboarder toll zu befahren sind. Es gibt einen Skitunnel, die Weltcupstrecke kann befahren werden und im Snowpark können die angesagtesten Tricks perfektioniert werden.

Snowboarden im Montafon.

Snowboarden im Montafon.

Das Skigebiet Silvretta-Montafon bietet herrliche Aussichten.

Das Skigebiet Silvretta-Montafon bietet herrliche Aussichten.

Auf Schneesuche im Montafon...

Auf Schneesuche im Montafon…

Es sind aber nicht nur die Abfahrten, die das Montafon so attraktiv machen, sondern auch die Vielfalt des restlichen Tals. Nebst den üblichen Verdächtigen wie Schneeschuhlaufen, Langlaufen, den Skitouren oder den Nachtrodelstrecken, gibt es Besonderheiten wie das Schanzenzentrum, wo man sich tatsächlich auch im Schanzenspringen versuchen kann. Wer kann schon von sich behaupten, das schon mal gemacht zu haben? Oder wer war schon mal beim Lamatrekking? Alles im Montafon zu finden…

Silvretta-Montafon, ein super Skigebiet in Österreich.

Silvretta-Montafon, ein super Skigebiet in Österreich.

Zum Snowboardenim Montafon in Österreich.

Zum Snowboarden im Montafon in Österreich.

Ich bin aber eigentlich auch wegen einer Schneeschuhwanderung angereist. Anfangs Dezember hat sich der Winter jedoch von seiner schneelosen Seite gezeigt und zum Schneeschuhwandern fehlte ganz einfach der Schnee. Was tun? Wandern ohne Schneeschuhe eben.

Jede Jahreszeit hat ihren Reiz, wie auch jede Wetterlage. Als ich mit meinem Wanderführer Klaus ins Silbertal fahre, wirkt die Landschaft wie frisch gepudert. Reif über dem Boden, weiss gepuderte Tannen und eine frostige Atemwolke beim Ausatmen – so geht es los.

Guten Morgen, Silbertal!

Guten Morgen, Silbertal!

Aber mit Klaus ist Wandern nicht einfach nur das Ablaufen einer Strecke. Er weiss unglaublich vieles über das Silbertal, das Montafon und auch über die Schmugglerrouten in die Schweiz. Während wir den Kristberg hochlaufen, erzählt er mir von den alten Schmugglerpfaden vom Montafon ins Prättigau in der Schweiz. Vom Silberberg haben wir perfekten Blick nach Gargellen, von wo man mit der Madriser Rundtour heute ins Prättigau kommt. Hier wurde früher Salz, Wein, Teigwaren, Fleisch oder Tabak geschmuggelt. Auf der „Schmugglertour“ können heutzutage viele solcher Schmugglerpunkte auf einer Wanderung besucht werden, wo es dann auch gleich die entsprechenden Informationen dazu gibt.

Lustig ist auch der Dialekt im Montafon, denn: irgendwie ist er fast Schweizerdeutsch. Während der Rest Österreichs den Montafoner Dialekt – oder allgemein das Vorarlbergerische – kaum versteht, macht es mir als Schweizerin kaum Mühe. Eigentlich kann ich mich mit den Montafonern in Schweizerdeutsch unterhalten. Sie verstehen mich, ich verstehe sie. Auch darüber klärt mich Klaus auf. Ende des 13. Jahrhunderts haben die Bergbauern aus dem Schweizerischen Wallis über die Alpensüdseite neue Lebensräume gesucht und sind so über Domodossola, das Tessin via Graubünden bis nach Vorarlberg gezogen. So hat sich der Walliser Dialekt mit dem Vorarlbergerischen gemischt und durch die Grenznähe ist dieser spannende Mix entstanden.

Berghüttenliebe!

Berghüttenliebe!

Wanderung auf den Kristberg im Montafon.

Wanderung auf den Kristberg im Montafon.

Die Landschaft, durch die wir Laufen, ist wunderschön. Es legt sich eine Ruhe über den Wald, wir finden Hasenspuren, sehen Gämsen und irgendwie sieht alles ein bisschen verzaubert aus. Eine einfache, kleine Wanderung durch das Silbertal und ich bin hin und weg. Aber manchmal braucht es gar nicht so viel. Keine Hochalpinen Überquerungen, Adrenalinkicks und Nervenkitzel pur. Einfach nur Ruhe, spannende Begleitung und ein mit Puderzucker überzogener Wald im Montafon…

Puderzucker im Silbertal...

Puderzucker im Silbertal…

Die schlichte Schönheit der Bergwelt.

Die schlichte Schönheit der Bergwelt.

Montafon, Österreich.

Montafon, Österreich.

Herrliche Aussichten von unterwegs.

Herrliche Aussichten von unterwegs.

Anreise: Ganz einfach per Bahn oder Auto in 2-3 Stunden ab den grösseren Städten der Deutschschweiz.

Unterkunft: Sehr empfehlen kann ich das Hotel Krone in Schruns. Klein, aber sehr fein und familiär geführt, gemütlicher Wellnessbereich, liebevoll dekoriert und sehr freundlich. In der dazugehörenden Montafoner-Stube leckeres Essen und ein tolles Frühstücksbuffet.

Skipass: Im Silvretta-Montafon kostet eine Tageskarte 51 Euro.

***Ich wurde von Montafon Tourismus eingeladen. Vielen Dank dafür. Wie immer kannst du dir sicher sein, dass ich hier meine eigene Meinung vertrete.***

Das Neuste immer gleich im Postfach?
Schreib dich hier ein und du erhälst alle News per E-Mail.

Selbstverständlich werden deine Daten nicht weitergegeben oder anderweitig verwendet. Ehrenwort!

2 Kommentare

Leave a Comment

Or