Ein Langlauf Wochenende in Engelberg

„Die sind ja ganz leicht. Und die Schuhe so bequem!“. Das geht mir durch den Kopf, als wir in Engelberg im Sportgeschäft stehen und die Langlaufskier entgegennehmen. Die Langlaufschuhe fühlen sich weich und bequem an – im Gegensatz zu den klobigen Skischuhen sind sie angenehm zu tragen und nach einer Zeit vergesse ich, dass ich nicht meine Sneakers trage.

Wir sind nach Engelberg gereist, um Langlaufen zu lernen. Eigentlich habe ich das schon für den letzten Winter geplant und auf meine Winter-Bucket-List gestellt. Leider hat mir dann aber ein Bruch einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich musste meine Pläne um ein Jahr verschieben. Nun sollte es aber soweit sein.

Um das Langlaufen auszuprobieren, mieten wir uns für einen Tag die Ausrüstung. Wir erhalten also die Skier, die Schuhe und Stöcke und treffen auch gleich auf Nadia, unsere Lehrerin. Sie wird sich unser annehmen und versuchen, uns das Langlaufen beizubringen.

Das erste Mal auf Langlaufskier...

Das erste Mal auf Langlaufskier…

Zusammen fahren wir zum Sportingpark und gehen direkt auf die Loipe. Natürlich erklärt uns Nadia erstmal über das Material auf, spricht über den Unterschied vom klassischen Langlaufen zum Skaten und lässt uns mit dem Material vertraut werden. Im Trockenen üben wir dann auch schon die typischen Langlaufbewegungen. Hier heisst es: Nicht zuviel überlegen. Ganz oft klappt es am Anfang mit der Koordination von Händen und Füssen nicht so ganz, aber wer zu viel darüber nachdenkt, wird es kaum besser schaffen. Langlaufen orientiert sich an der natürlichen Bewegung der Menschen – und beim Spazieren gehen pendeln Arme und Beine auch ganz von selbst im Rhythmus. Aber eben, zu wissen, dass man nicht darüber nachdenken soll, ist manchmal gar nicht so einfach…

Wir wagen also unsere ersten Versuche, was eigentlich ganz gut klappt. Mir fällt der Vorteil zu, dass ich Skifahren kann, auch wenn ich schon seit Jahren nicht mehr auf den Brettern gestanden bin. Es ist wie beim Fahrrad fahren: Wenn man es einmal gelernt hat, ist es ganz einfach wieder abzurufen. Anfangs also etwas wackeliger, geht es schon bald wie von selbst.

Zauberhaftes Wetter in Engelberg.

Zauberhaftes Wetter in Engelberg.

Langlaufen: Die richtige Schritt Technik will gelernt sein.

Langlaufen: Die richtige Schritt Technik will gelernt sein.

Natürlich wäre es zu schön um wahr zu sein, wenn das schon alles wäre. Nadia lässt mich die Beine trainieren und mit zwei Tennisbällen, die ich auf meinen Handflächen balancieren muss, die Loipen entlangfahren. Und auch das Hinauf- und Hinuntergehen will geübt sein, schliesslich ist beim Langlaufen nicht immer alles flach. Nadia zeigt uns verschiedene Varianten um eine Anhöhe hochzukommen – da kann im Geräteschritt hochgelaufen oder auch raufgejoggt werden – und ebenso Bremstechniken um sicher wieder runterzukommen.

Um uns aufzuzeigen wie unser Diagonalschritt eigentlich aussieht, macht Nadia ein Video von uns. Zusammen analysieren wir unseren Laufstil und können so gleich Verbesserungen anfügen.

Videoanalyse beim Langlaufen in Engelberg.

Videoanalyse beim Langlaufen in Engelberg.

„Na gut, nun kann ich also Langlaufen“, denke ich mir so, da kommt auch schon wieder Nadia auf mich zu. „Du hast den Diagonalschritt nun einigermassen intus. Da gehen wir jetzt einen Schritt weiter und du lernst gleich noch die Doppelstockstoss und den Einschritt.“

Aha, Langlaufen ist also doch nicht so einfach wie es aussieht. Es gibt einiges zu beachten und verschiedene Schritte zu lernen. Überhaupt hat das Langlaufen als Sportart in den letzten Jahren eine enorme Wandlung durchgemacht. Während es lange als Oma-Sport verschrien und von den Jungen lächelnd abgetan wurde, lernen heute immer wie mehr (auch junge) Leute Langlaufen. Es wurde als optimales Ganzkörper-/Ausdauertraining entdeckt und auch Nadia erzählt, dass sie in den letzten Jahren regen Zulauf verzeichnen konnten.

Langlauf: Gar nicht so einfach wie es aussieht!

Langlauf: Gar nicht so einfach wie es aussieht!

Und ja, ich muss zugeben, manchmal komme ich ganz schön ausser Atem! Nach guten zwei Stunden ist unser Unterricht vorbei und Nadja entlässt uns auf die Loipen. Das Ganze aber nicht, ohne uns vorher einen Tipp mitzugeben, der sich als phänomental entpuppen sollte. „Fahrt doch mit dem Bus bis zur Talstation Fürenalp. Dann geht ihr dort hoch, stärkt euch mit einem Mittagessen und fahrt von dort mit den Langlaufskiern nach Engelberg zurück.“ Danke, Nadia, sage ich an dieser Stelle nur!

Wie sie uns rät, machen wir es. An der Talstation dürfen wir unsere Skis deponieren und wir fahren mit den Bahn auf die Fürenalp hoch. Bereits das ist ein Erlebnis für sich. Noch nie bin ich in einer so steilen Bahn gefahren, nahe an den Felsen und mit einem Blick nach unten, der mich den Atem anhalten lässt.

Bahnfahrt auf die Fürenalp in Engelberg.

Bahnfahrt auf die Fürenalp in Engelberg.

Oben angekommen finden wir das Restaurant Fürenalp. Fernab vom Skizirkus, klein und fein, liegt es hier direkt vor dem Antlitz des Titlis, dem Hausberg Engelbergs. Wir setzen uns auf die Sonnenterrasse in die wollig warmen Felle in die Stühle und geniessen einfach die Umgebung.

Die Aussicht ist atemberaubend. Mit Schnee bepuderte Tannenwälder in einer märchenhaften Winterlandschaft – #winterwonderland ist wohl hier entstanden. Hier kann gewandert und genossen werden. Skilifte gibt es keine und Winterhalligalli auch nicht. Einfach ganz viel Sonne, Ruhe und Schnee. Perfekt um runterzukommen und zu geniessen.

Das Restaurant Fürenalp in Engelberg.

Das Restaurant Fürenalp in Engelberg.

Nach unseren Langlaufstunden wollen wir uns kulinarisch etwas gönnen und bestellen Älpler Magronen, was sich als richtige Wahl herausstellen sollte. Himmlisch lecker! Die Fürenalp wird nicht umsonst als Geheimtip in Engelberg gehandelt. Nun wissen wir wieso! Anschliessend drehen wir noch eine kleine Runde zu Fuss und fahren wieder runter, wo auch bereits unsere Langlaufskier auf uns warten.

Sicht auf den Titlis von der Fürenalp.

Sicht auf den Titlis von der Fürenalp.

Älpler Magronen - ein Muss auf der Fürenalp!

Älpler Magronen – ein Muss auf der Fürenalp!

Blick zum Restaurant Fürenalp....

Blick zum Restaurant Fürenalp….

...und hinunter nach Engelberg.

…und hinunter nach Engelberg.

Winterwonderland in Engelberg.

Winterwonderland in Engelberg.

Wunderschöne Fürenalp!

Wunderschöne Fürenalp!

Von der Talstation Fürenalp fahren wir gemütlich zurück nach Engelberg. Ich brauche wieder ein Weilchen, bis ich im klassischen Langlaufschritt drin bin. So einfach ist es eben doch nicht. Bald klappts aber wieder ganz gut, wir können das am Morgen Gelernte anwenden und gleiten gemächlich durch die Wälder Engelbergs und geniessen voll und ganz den Moment.

Reiseinfos

  • Engelberg ist ab Zürich in ca. 1h15 und ab Bern in ca. 1h50 mit dem Auto zu erreichen. Parkplatze gibt es in Engelberg gegen Gebühr.
  • Übernachtet habe ich im Hotel Hoheneck, welches früher eine Pilgerunterkunft war und heute hübsch und zweckmässig hergerichtet ist. Die Übernachtung kostet um die 120.00 pro Person.
  • Langlaufunterricht kann bei der Skischule Engelberg gebucht werden und kostet ab 95.00 für Privatunterricht. Der Loipenpass gibts für 9.00 pro Tag.
  • Eine Talabfahrt mit Skis oder mit dem Snowboard vom Titlis zu machen lohnt sich. Von knapp über 3000 Meter bis zur Talstation auf 1000 M.ü.M können 12 KM abgefahren werden.
  • Winterwandern ist in Engelberg ganz besonders schön. Es gibt tolle Routen wie beispielsweise den ruhigen Rundweg um den Trübsee, wo es sich herrlich abschalten lässt.
Auf dem Weg hoch zum Titlis in Engelberg.

Auf dem Weg hoch zum Titlis in Engelberg.

Blick von ganz oben vom Titlis auf Engelberg.

Blick von ganz oben vom Titlis auf Engelberg.

Bergliebe pur!

Bergliebe pur!

Winterwandern in Engelberg.

Winterwandern in Engelberg.

Auf den Spuren von wem wohl?

Auf den Spuren von wem wohl?

Winterwanderung um den Trübsee in Engelberg.

Winterwanderung um den Trübsee in Engelberg.

Wanderpause in Engelberg.

Wanderpause in Engelberg.

Ruhe und Entspannung bei der Wanderung um den Trübsee.

Ruhe und Entspannung bei der Wanderung um den Trübsee.

Die Schönheit des Winters in Engelberg!

Die Schönheit des Winters in Engelberg!

Wie ist es dir beim Langlauf lernen ergangen?

Ich wurde vom Hotel Hoheneck und Engelberg Tourismus unterstützt. Hierfür bedanke ich mich herzlich. Meine Meinung wird davon selbstverständlich nicht beeinflusst. 

Das Neuste immer gleich im Postfach?
Schreib dich hier ein und du erhälst alle News per E-Mail.

Selbstverständlich werden deine Daten nicht weitergegeben oder anderweitig verwendet. Ehrenwort!

Leave a Comment

Or