Technisches

Heutzutage ohne Technik unterwegs zu sein, ist nahezu unmöglich. Ich kenne zwar Leute die ohne Handy und Kamera reisen, ich jedoch bin ziemlich genau das Gegenteil. Ich habe zwar nur das allernötigste an Kleidern bei mir und mein Gepäck ist kaum jemals über 7 Kg. Aber Technik ist immer eine ganze Menge mit dabei.

MacBook Air

Computer oder nicht? Es ist eine Grundsatzfrage. Ohne zu Bloggen und unterwegs zu arbeiten, würde ich bestimmt ohne MacBook reisen. Warum auch sollte ich ihn sonst mitschleppen. Jetzt bin ich aber quasi darauf angewiesen und er ist immer mit dabei.

Lange bin ich mit einem Acer Aspire V5 gereist. Der Acer hat mir gute Dienste geleistet, ist aber schlussendlich zu wenig stabil zum Reisen und zum täglichen Gebrauch. Die Wartezeiten waren zum Teil enorm, der Laptop einfach zu langsam.

Seit ich auf ein MacBook Air 13 umgestiegen bin, kann ich mir einfach nichts anderes mehr vorstellen. Genau das hat mir jeder prophezeit und so ist es auch eingetroffen. Einmal Mac, immer Mac. Zum Reisen ist es der perfekte Laptop, leicht, handlich, schnell. Da die MacBooks nicht ganz billig sind, habe ich die Investition lange gescheut. Jetzt wünsche ich mir, ich hätte von Beginn weg gleich ein MacBook Air gekauft. Es hätte mir viel Zeit und Nerven gespart.

 

 Kameras

Auf meiner Weltreise bin ich mit einer Canon PowerShot SX260HS mit 25mm Weitwinkelobjektiv und 20-fachem optischem Zoom gereist. Nach langem Vergleichen befand ich diese Kamera als perfekt für eine Reise (20-facher Zoom) und für meine Bedürfnisse. Vor allem auch weil sie klein ist und in jede Tasche passt, was bei einer Weltreise unheimlich praktisch ist.

Mittlerweile hat sich das aber ziemlich geändert und ich bin mit einer Spiegelreflexkamera unterwegs. Fotografie ist zu meinem Hobby geworden, ich besuche Kurse und bilde mich weiter. Die Canon EOS 700D ist meine Wahl, welche ich sofort wieder treffen würde. Eine Kamera, die ein Alleskönner ist und perfekt zu meinen Bedürfnissen passt. Dazu kommen verschiedene Objektive, wie beispielsweise ein Canon EF-S 10-18mm. Die kleine Powershot ist aber nach wie vor mit dabei und taugt bestens für Schnappschüsse oder wenn die Spiegelreflexkamera zu gross ist um mitzunehmen.
Und nein, damit ist noch nicht genug. Auch eine dritte Kamera findet in meinem Gepäck Platz: Die GoPro Hero 4. Die kommt bei allen actionreichen Sachen wie Surfen, Klettern oder Mountainbiken zum Einsatz, ebenso für alle Unterwasserbilder.
Wer allein schon 3 Kameras mit sich rumschleppt, braucht natürlich entsprechend Speicherkarten, Ladekabel und Putzzeug. Je mehr du mitnimmst, desto mehr Zubehör brauchst du auch. Ich nehme nie alle Kameras auf eine Reise mit (ok: meistens nicht…), es kommt immer darauf an, was genau ich vorhabe. Und auf meiner Weltreise hatte ich damals tatsächlich nur die kleine Canon mit dabei.

 

Externe Festplatte

Um all deine Daten und Fotos zu sichern, brauchst du eine externe Festplatte. Ich habe hier gute Erfahrungen mit der Intenso gemacht, die 1 TB Speicherplatz bietet und extra klein und leicht ist. Zusätzlich speichere ich alle Daten in einer Dropbox.

Handy

Ich war mit meinem Sony Xperia Z unterwegs, von welchem ich absolut begeistert bin. Das ganz grosse Plus ist die tolle Kamera. Übrigens ist es auch wasserfest. Mittlerweile bin ich auf Samsung umgestiegen, vermisse aber das Sony Xperia, welches wirklich super ist.

Adapter


Um all deine technischen Errungenschaften mit Strom versorgen zu können, brauchst du in einigen Ländern einen Adapter. Dazu empfehle ich wärmstens einen Weltreiseadapter, sehr praktisch mit USB-Anschluss.

E-Book Reader

Von meinem E-Book Reader Tolino bin ich begeistert. Es ist zwar etwas langsam in der Bedienung, aber das Teil ist für mich unverzichtbar geworden. Das Büchertauschen während dem Reisen behält bestimmt seinen Charme, kommt aber keinenfalls gegen den praktischen Nutzen eines E-Book Readers an. Ich brauche nur eine Wifi Verbindung und ich kann alle Bücher runterladen, die ich will.

 

Externe Batterie

Etwas vom wohl wertvollsten für mich, ist eine externe Batterie. Da ich doch ab und zu mal auf Inseln ohne Strom bin oder stundenlang im Bus sitze, bin ich froh, wenn ich meine Geräte aufladen kann.

Eine externe Batterie hilft mir da unglaublich weiter und war wohl die beste Anschaffung. Ich könnte nicht mehr ohne unterwegs sein.

 

Skype

Die einfachste und billigste Lösung um mit deinen Liebsten zu Hause in Kontakt zu bleiben. Super einfach zu installieren und zu gebrauchen. Gibt’s auch als App für’s Handy.

 

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Durch einen Klick auf das entsprechende Bild, kannst du das jeweilige Gadget direkt bei Amazon bestellen. Weiss du, was das Beste daran ist? Ich erhalte so eine kleine Provision, für dich ist das aber weder mit zusätzlichen Kosten noch Mühen verbunden. Du hilfst mir lediglich dabei, meinen Traum vom Reisen zu leben. Vielen Dank!

Das Neuste immer gleich im Postfach?
Schreib dich hier ein und du erhälst alle News per E-Mail.

Selbstverständlich werden deine Daten nicht weitergegeben oder anderweitig verwendet. Ehrenwort!

Leave a Comment

Or