Administratives

macht nicht sehr viel Spass, braucht viel Zeit, aber du musst da durch…

Pass

Klar: ein gültiger Pass ist eine Grundvoraussetzung zum Reisen. Also checke zuerst, wie lange er noch gültig ist. In den allermeisten Fällen muss er bei Einreise in ein Land noch mindestens sechs Monate gültig sein. Am besten aber, wenn er noch ein paar Jahre gültig ist.

 

Einreisebestimmungen

Zu den Einreisebestimmungen findest du auf der Homepage der Botschaft/des Konsulates des jeweiligen Landes die aktuellsten Informationen.

Die Visa für die meisten Länder kannst du theoretisch unterwegs in den jeweiligen Botschaften beantragen. Schau dir aber schon zu Hause die Einreisebestimmungen genau an. Meistens weiss man ja die anfängliche Route der Reise, dann kannst du die benötigten Visa schon zu Hause einholen.

Immer wieder gibt es im Netz grosse Diskussionen über die in vielen Ländern verlangten Rück- oder Weiterreisetickets. Man liest allerhand darüber und ist schlussendlich eigentlich mehr verwirrt als informiert.

Meine Erfahrung ist: Informiere dich, ob für die Einreise in das Land das du fliegst ein Rück- oder Weiterreisenachweis gefordert wird (diese sind meist nur bei Lufteinreise von Belang, bei Landeinreise interessiert das meist niemanden). Wenn ja, kannst du
-> ein Hin- und Rückflugticket kaufen und den Rückflug verfallen lassen
-> ein Hin- und Rückflugticket kaufen und dir den Rückflug zurückerstatten lassen oder nach hinten verschieben
-> einen Weiterflug in ein anderes Land mit einer Billigairline kaufen und diesen verfallen lassen
-> dir ein Visa ausstellen lassen. Mit einem Visa ist ein Rück- oder Weiterflugticket hinfällig. Das ist aber nicht in allen Ländern möglich.

 

Geld, Kreditkarten

Auf meiner Weltreise hatte ich meine Konten und und Kreditkarten beim Schweizer Anbieter PostFinance. Seit kurzem wurde aber der Dienst für Auslandschweizer aufgehoben. Das heisst, wenn du dich für deine Weltreise in der Schweiz abmeldest, ist es nicht mehr möglich, Konten/Karten bei der PostFinance zu haben.

Die beste Alternative ist daher die DKB. Das tolle an der DKB ist, dass du überall auf der Welt gebührenfrei Geld abheben kannst. Diesen Service bietet fast keine andere Bank und die Gebühren belaufen sich schnell mal auf ein paar Hundert Euro, da meistens pro Bezug 10 Euro an Gebühren fällig werden.

Über diesen Link kannst du deine kostenlose Kreditkarte gleich beantragen:

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger

 

Arbeitgeber

Arbeit künden oder ein Sabbatical vereinbaren? Wenn du deine Arbeit gerne machst, dich in deiner Firma wohlfühlst und einige Wochen oder Monate eine Auszeit nehmen willst, dann spricht ein Sabbatical für sich. Wenn du aber eine längere Zeit weg willst und dich vielleicht sogar neu orientieren willst, rate ich zu einer Kündigung. Es erlaubt dir auf Reisen die absolute Freiheit.

 

Wohnung

Willst du deine Wohnung künden oder untervermieten? Diese Grundsatzfrage solltest du dir als erstes stellen. Eine Wohnung zu künden, gibt natürlich die ultimative Freiheit. Du kannst zurückkommen wann du willst und musst dich nicht um Untermieter und/oder Vermieter kümmern. Es fallen für dich keine weiteren Kosten der Wohnung an, auch den Papierkram kannst du vergessen. Allerdings hast du bei deiner Rückkehr dann keine Unterkunft. Also sei vorher lieb zu Mami, damit du bei deiner Rückkehr erstmals bei ihr unterschlüpfen kannst!
Wenn du deine Wohnung behalten willst, musst du vorher mit deinem Vermieter abklären, ob er eine Untervermietung erlaubt. Halte alles schriftlich fest, auch eine allfällige Benutzung deiner Möbel durch Untermieter.
Aber mal ganz ehrlich: wer will denn nach einer langen Reise wieder in die alte Wohnung zurück?

 

Versicherungen

Welche Versicherungen du benötigst, ist in erster Linie eine Frage deiner Bedürfnisse. Meiner Meinung nach sind aber die meisten Versicherungen während einer Reise absolut unnötig. Die wichtigste und auch unverzichtbar ist ganz klar die Krankenversicherung.

 

Krankenversicherung

Sobald du dich in der Schweiz abmeldest, versichert dich auch keine Schweizer Krankenversicherung mehr (oder nur zu unbezahlbaren Preisen). Du musst dich also bei ausländischen Krankversicherern umsehen, die Schweizer versichern. Zum einen gibt’s da die ADAC. Auf meine Anfrage ob auch Schweizer versichert werden, habe ich eine positive Rückmeldung erhalten. Allerdings nur, wenn eine ADAC Mitgliedschaft besteht. Daher fällt diese Alternative für meine Bedürfnisse weg.

Ich habe mich schlussendlich für die Reisekrankenversicherung von Hanse Merkur entschieden. Ich habe mich für die Premium Versicherung entschlossen, ohne Selbstbehalt mit weltweiter Gültigkeit inklusive Amerika und Kanada. Der ganze Spass beträgt für zwei Jahre 1476 Euro. Das ist ein ganzer Haufen Geld auf einmal. Dafür das ich die Premium Versicherung habe und viel mehr Leistung als bei einer Schweizer Krankenkasse, wird das relativiert. Rechne einmal aus, wie viel Geld du deiner regulären Krankenkasse in zwei Jahren bezahlst. Dann sieht das alles schon ganz anders aus.

 

Haftpflichtversicherung

Zusätzlich wollte ich noch eine Haftpflichtversicherung. Mit den beiden Versicherungen im Gepäck, bin ich vollkommen abgedeckt. Fündig geworden bin ich auf hier bei STA Travel. Da es die Haftpflichtversicherung bei STA Travel, resp. Hanse Merkur nur in Kombination mit einer Notfall und Reise-Unfallversicherung gibt, habe ich eben dieses Paket abgeschlossen. Hier habe ich mich mit dem Basisschutz begnügt, was für zwei Jahre Versicherungsschutz mit 144 Euro zu Buche schlägt.

 

Abmeldung an deinem Wohnort

Sobald du weisst, wann du definitiv abfliegst, kannst du das deiner Wohngemeinde mitteilen, am besten ein bis zwei Monate vorher. Du gehst mit deiner Niederlassungsbewilligung bei der Einwohnerkontrolle deines Wohnortes vorbei und meldest dich so in der Schweiz ab. Deinen Heimatschein erhälst du zur Aufbewahrung zurück. Bei Wiedereinreise kannst du dich damit in deiner neuen Wohnsitzgemeinde anmelden.

 

Steuern

Wenn du dich an deinem Wohnort abmeldest, wird diese Meldung automatisch auch an die Steuerverwaltung weitergeleitet. Du musst dich dort also nicht extra abmelden. Schreibe aber eine Vollmacht für die Person die dich während deiner Abwesenheit in finanzrechtlichen Fragen vertritt und genehmige ihr den vollen Zugriff und das Unterschriftsrecht für deine Steuererklärung und alle damit zusammenhängenden Fragen.

Wenn du dich früh genug abmeldest, wird dir die Steuererklärung für das kommende Jahr vor dem regulären Termin zugestellt. Du kannst also alles in Ruhe vorbereiten und deiner Vertrauensperson schon mal ein bisschen Arbeit abnehmen.

 

Gesundheit, Impfungen, Arzt

Schau zwei, drei Monate vor deiner Abreise beim Arzt vorbei. Und zwar beim Zahnarzt (Kontrolle, wenn nötig bleibt immer noch Zeit für eine Behandlung), die Damen beim Gynäkologen und dann noch beim Hausarzt, resp. Tropenarzt. Da geht es vor allem um die nötigen Impfungen. Es kann sein, dass der Hausarzt die Impfung machen kann, aber du kannst für eine umfassende Beratung auch gleich zum Tropenarzt. Vorab kannst du dich auch im Internet informieren. Dazu findest du Informationen bei der Universitätsklinik für Infektiologie und auf Savetravel. Diese Seiten dienen aber nur der Information und sind nicht zur Selbstdiagnose da.

Alles weitere zu Impfungen und was mit in die Reiseapotheke muss, habe ich dir ein einem separaten Artikel über Gesundheit auf Reisen zusammengestellt.

 

Autofahren im Ausland

Dazu brauchst du in einigen Ländern, vor allem in aussereuropäischen, einen internationalen Führerschein. Diesen kannst du beim Strassenverkehrsamt deine Wohnkantons beantragen. Natürlich kostet das auch (45.- in Bern) und ist drei Jahre gültig.

 

Militär

Bist du AdA? Wenn du weniger als 12 Monate im Ausland bist, du während dieser Zeit aber Militärdienst absolvieren musst, kannst du ein Dienstverschiebungsgesuch einreichen. Wenn du mehr als 12 Monate im Ausland verbringst, kannst du ein Urlaubsgesuch stellen. Das Schweizer Militär ist auch im Internet, hier findest du alle Informationen zu deinem Urlaub.

 

Checkliste zur Reisevorbereitung

Du hast das alles schon erledigt und willst etwas tiefer in die Vorbereitung einer Weltreise eintauchen? Es gibt noch so vieles zu tun und du hast keinen Überblick? Ich habe dir eine Liste mit allen Punkten zur Vorbereitung zusammengestellt, die du auch ausdrucken kannst. So hast du einen monatlichen Überblick darüber, was es bis zur Abreise noch alles zu tun gibt.

Hier gehts zur Liste: Weltreisevorbereitung – Die Checkliste

 

Das Neuste immer gleich im Postfach?
Schreib dich hier ein und du erhälst alle News per E-Mail.

Selbstverständlich werden deine Daten nicht weitergegeben oder anderweitig verwendet. Ehrenwort!

3 Kommentare

  • Nadine sagt:

    Hi Sarah,
    schöne Übersicht gerade für Reise-Neulinge, die vor Abreise noch recht planlos sind, was es alles zu tun gibt 😉

    Liebe Grüsse,
    Nadine

  • jenny sagt:

    hallo sara! tolle auflistung!ich habe mich ebenfalls bei sta informiert bez. krankenkasse. nun ist mir im kleingedruckten aufgefallen, dass einige krankheiten wie krebs zum beispiel nicht mitversichert sind. ebenfalls darf man nicht vergessen dass wir in der schweiz prämienverbilligung erhalten,dies jedoch erst rückwirkend….. daher habe ich mich fürs nicht abmelden entschieden, obwohl ich 1 jahr gehe. lg jenny

Leave a Comment

Or